Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Bankgeschäfte: „Besser aufpassen!“

Kreis Peine Bankgeschäfte: „Besser aufpassen!“

Bankkunden müssen bei Überweisungen künftig noch aufmerksamer sein. Neue gesetzliche Regelungen führen nicht nur zu positiven Änderungen im Zahlungsverkehr, sondern auch zu Verschlechterungen.

Voriger Artikel
Fleischerei Schmidt zieht nach Sehnde
Nächster Artikel
Enge Bindung zwischen Ilseder Hütte und Himmler

Genau hinsehen: Bei Überweisungen müssen unbedingt die Kontonummer und die Bankleitzahl richtig eingetragen sein.

Quelle: dpa

Kreis Peine . Wichtige Post von Banken oder Sparkassen: Die Kreditinstitute haben neue Geschäftsbedingungen an ihre Kunden versendet. Anlass dafür ist die EU-Zahlungsdienste-Richtlinie, die neue Regeln für den Zahlungsverkehr mitsichbringtt. „Besser aufpassen“ sollte man laut Verbraucherschützern vor allem beim Ausfüllen von Überweisungen.

„Ab 31. Oktober muss der Bankkunde bei einem Kartendiebstahl mit anschließendem Kartenmissbrauch immer damit rechnen, dass er 150 Euro des Schadens selbst tragen muss“, erläutert die Peiner Verbraucherberaterin Ursula Hopstock. Die Bank könne aber zugunsten des Kunden davon abweichen. Dies tun zum Beispiel die Sparkassen. Sie ersetzen dem Kunden nach Angaben ihres Verbandes den vollen Schaden bei der Sparkassen-Card. Voraussetzung ist, dass der Kunde sorgfältig mit der Karte und der Geheimzahl PIN umgegangen ist.

Nach den neuen Geschäftsbedingungen, die die Geldinstitute derzeit verschicken, würden Überweisungs-Aufträge zudem bereits mit dem Zugang bei der Bank oder Sparkasse unwiderruflich wirksam, erklären die Verbraucherberater. Auch ein sofort entdeckter Fehler könne nicht mehr korrigiert werden.

Zudem sind bei Überweisungen nur noch die Kontonummer und die Bankleitzahl maßgeblich. Banken müssten den Namen des Empfängers nicht mehr mit dem der Kontonummer abgleichen. Hopstock sagt: „Bei den langen Zahlenreihen kommt es schnell zu einem Zahlendreher oder einer Verwechslung, die dann gravierende Auswirkungen haben können.“ Zu den positiven Seiten der Gesetzesänderungen zählen beschleunigte Zahlungen innerhalb Europas und eine höhere Transparenz der Preise.

Die Bemühungen der EU, die Abläufe noch schneller und offener für den Kunden zu machen, unterstreicht auch der Punkt, dass ein Wechsel zwischen zwei Banken ab dem 1. November einfacher werden soll. In Deutschland wird es allerdings – anders als in anderen europäischen Ländern – keinen Austausch der Informationen über Lastschriften zwischen alter und neuer Bank geben. Grund sei, dass diese Unterlagen in Deutschland nicht bei den Banken, sondern bei den Zahlungsempfängern lägen, erklärt ein Verbandssprecher. Die Bank habe die Information nicht und könne sie deshalb auch nicht weitergeben.

Thomas Kröger

Hintergrund

Peiner Banken nehmen Stellung zur neuen Richtlinie

Die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie hat laut Stefan Honrath von der Kreissparkasse Peine „das Ziel einer Verbesserung der Verbraucher-Position“. Er nennt als Beispiel, dass künftig bei Überweisungen allein Kontonummer und Bankleitzahl maßgeblich sind. Ein Abgleich mit dem Empfängernamen ist nicht mehr vorgesehen.

Honrath betont: „Das Argument, dass damit Zahlendreher eher zu einer Fehl-Überweisung führen, ist nicht wirklich als Nachteil zu sehen. Denn auch schon bisher galt es, eine zutreffende Kontonummer anzugeben. Künftig muss sich der Kunde aber nicht mehr Gedanken machen über die Schreibweise des Empfängernamens, wie etwa Meier, Meyer, Maier oder Mayer.“

Das Ziel, das die EU mit diesen Neuerungen verfolge, sei im Sinne der Verbraucher gedacht und liege darin, den Zahlungsverkehr zwischen den Mitgliedsstaaten zu harmonisieren und zu beschleunigen.

Daniel Dormeyer von der Volksbank Peine bestätigt: „Der Vorteil für die Kunden ist der einheitliche Rechtsrahmen, wobei die bekannten Verfahren im Zahlungsverkehr zum größten Teil beibehalten werden.“ Nachteile seien, dass Überweisungsrückrufe nahezu unmöglich seien. Bei Karten werde auf die Geheimhaltung der PIN verstärkten Wert gelegt und die Bekanntgabe der Kreditkarten-Daten im Internet müsse verschlüsselt sein. Andernfalls trage der Kunde bei einem daraus resultierten Schaden die Verantwortung und den eventuellen Verlust.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung