Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bäder: 2,2 Millionen Euro Minus

Peine Bäder: 2,2 Millionen Euro Minus

Ein heikles Thema sind seit Jahren die Schwimmbäder in Peine. Erstmals gibt es jetzt detaillierte Informationen dazu: Auf Anfrage von Ratsherr Uwe Peinz antwortet Bürgermeister Michael Kessler (SPD) sehr detailliert.

Voriger Artikel
Peinerin bekommt keinen Impftermin
Nächster Artikel
Klangvolle Katastrophen-Hilfe

Das Peiner Hallenbad an der Gunzelinstraße soll bald schließen. Die Stadtwerke wollen Hallen- und Freibad am Neustadtmühlendamm (Foto) zusammenbringen.

Quelle: Isabell Massel

Peine. Heftige Diskussionen löst die Debatte um die Zukunft der Peiner Schwimmbäder aus. Die Stadt Peine möchte, dass es nur noch ein Bad am Neustadtmühlendamm gibt und das Hallenbad an der Gunzelinstraße schließt. Mit der Zusammenlegung will man 500 000 Euro sparen. Fraglich ist noch, ob es dort eine Teilüberdachung des Freibades oder ein neues Hallenbad geben wird. Das Ergebnis der Umfrage steht noch nicht fest.

Jetzt hat Uwe Peinz (parteilos) unter anderem folgende Fragen an Bürgermeister Michael Kessler gestellt, wobei es interessante Antworten gibt. Die PAZ gibt sie gekürzt wieder:

Wie hoch ist das Defizit der Stadtwerke aus dem Bäderbetrieb?

Das Defizit beträgt 2008/2009 etwa 2,2 Millionen Euro.

Wodurch erreichen Sie eine Einsparung von jährlich 500 000 Euro?

Wir erreichen dies durch Einsparungen bei den Betriebskosten und Steigerung der Erlöse: Beispielsweise entfallen die Kosten für den zweimaligen Saisonwechsel im Jahr – es gibt nur noch eine Kassen-Anlage, die gewartet werden muss – es muss nur noch ein Grundstück gepflegt werden – der Energie- und Wasserverbrauch reduziert sich.

Wodurch wollen Sie eine Senkung der Betriebskosten erreichen, wenn das Hallenbad an der Gunzelinstraße durch ein Hallenbad am Neustadtmühlendamm ersetzt wird?

Die Senkung der Betriebskosten eines Hallenbades am Neustadtmühlendamm ergibt sich vor allem durch die verbesserte Energiebilanz aufgrund der hohen Anforderungen an den Wärmeschutz im Neubau sowie des Einsatzes moderner, energiesparender Technik bei Lüftung, Beleuchtung, Wasseraufbereitung und Sanitärtechnik.

Erwarten Sie eine Erhöhung der Besucherzahlen?

Die Verbesserung des Betriebs-Ergebnisses wird nicht auf eine grundsätzliche Erhöhung der Besucherzahlen zurückgeführt. Das Angebot eines ganzjährig nutzbaren Kursbeckens soll zu Mehrerlösen führen.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung