Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bad-Name: Auch die Promis suchen mit

Peine Bad-Name: Auch die Promis suchen mit

Peine. Der Namenswettbewerb für das neue Peiner Hallenbad läuft auf Hochtouren. Viele kreative Vorschläge liegen bereits vor. Die PAZ hat sich nun auch bei bekannten Peiner Persönlichkeiten nach Namenvorschlägen umgehört. Dabei sind sehr unterschiedliche Antworten gegeben worden.

Voriger Artikel
Lkw-Kontrollen im Landkreis: Mehr alsdie Hälfte aller Fahrzeuge beanstandet
Nächster Artikel
Zweiter Dorfflohmarkt in Woltorf

Das neue Hallenbad: Auch bekannte Peiner haben Vorschläge für den künftigen Namen des Bades.

Quelle: A

Ingeborg Wennerscheid von der Kaufmannsgilde bevorzugt einen traditionellen Namen. „Ich finde das Fuhsebad als Namen sehr schön.“ Dies betone die Ursprünglichkeit der Stadt und passe deshalb sehr gut zu Peine.

Matthias Rogge vom Jugendfreizeitzentrum „Töpfers Mühle“ geht auch in seinem Namensvorschlag auf die Kinder und Jugendlichen ein. „JuKS“ solle das neue Bad heißen. „Die Buchstaben stehen für Kinder- und Jugendspaßbad. Der Vorschlag klingt nach Spaß, besitzt Wiedererkennungswert und lässt sich sehr gut sprechen!“

Auch Dr. Jan Eckhoff, Schulleiter des Ratsgymnasiums, setzt auf Abkürzungen. „PeHa“ schlägt er als Namen vor. „Das ist eine simple Abkürzung vom Peiner Hallenbad. Durch die Abkürzung lässt der Name viele Assoziationen zu und jeder kann sich etwas Beliebiges denken, was dahinter stehen mag.“

Der Vorsitzende der City Gemeinschaft Peine, Ole Siegel, betont: „Ich finde es nicht wichtig, unbedingt nach einem Namen zu suchen. Man sollte darauf verzichten. Ob das Bad Eulenbad heißt oder nach irgendeinem anderen Tier benannt wird, ist letztlich doch egal.“ Der Name „Peiner Hallen- und Freibad“ sei schlicht und jeder wisse, was damit gemeint ist.

Einen außergewöhnlichen Namen hat sich Kulturringchef Christian Hoffmann einfallen lassen. „Schwimmwerk 26°“ solle das Bad heißen. „Der Name hört sich einfach kernig und nicht zu verschmust an. Er ist voller Energie und durch das moderne 26 Grad im Namen fühlen sich auch die jungen Leute angesprochen.“ Außerdem sei das „Schwimmwerk“ im Namen auf die Peiner Stadtwerke zurückzuführen.

Weiterhin bleibt es spannend, für welchen Namen sich tatsächlich entschieden wird. Bis zum Donnerstag, 3. Oktober, kann jeder kreative Namensfinder noch an dem Wettbewerb teilnehmen.

mea

INFO

Mitmachen beim Wettbewerb

Via Internet: Klicken Sie auf www.paz-online.de oder www.stadtwerke-peine.de die Rubrik „Namenswettbewerb Projekt 2015“ an und füllen Sie die Felder aus.

Via Telefon: Unter der kostenpflichtigen Nummer 0137/9796463 (50 Cent aus dem deutschen Festnetz/Anruf) aufs Band sprechen. Mobilfunkpreise können abweichen.

Via Post: Den Coupon aus der PAZ ausschneiden und ausgefüllt per Post senden oder abgeben im Peiner Frei- oder Hallenbad am Neustadtmühlendamm, im Kundenzentrum der Stadtwerke Peine (Woltorfer Str. 64) oder im PAZ-Verlagshaus (Werderstraße 49) abgeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung