Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
BMW-Fahrer hinderte Polizei an Weiterfahrt

Woltorfer Straße BMW-Fahrer hinderte Polizei an Weiterfahrt

Außergewöhnlich dreister Fall: Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist es bereits in der vergangenen Mittwochnacht gegen 4 Uhr auf der Woltorfer Straße zu einem Vorfall gekommen, der für einen polizeibekannten 25-jährigen Mann aus Peine strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

Voriger Artikel
Südlink: Forderung der Landwirte abgelehnt
Nächster Artikel
Südstadt: Ausbau der Pfingststraße geht los

Woltorfer Straße: Die Peiner Polizei wurde von einem BMW-Fahrer blockiert und an der Weiterfahrt gehindert.
 

Quelle: Archiv

Peine.  Der Mann hatte seinen BMW absichtlich quer auf die Woltorfer Straße gestellt, um einen Streifenwagen der Polizei an der Weiterfahrt zu hindern.

Auch der mehrfachen Aufforderung der Polizisten, das Auto zu entfernen, kam der Mann zunächst nicht nach. Polizei-Sprecher Peter Rathai erklärt: „Den Beamten, die sich auf einer Streifenfahrt befanden, waren zwei Wagen aufgefallen, die nebeneinander auf der Woltorfer Straße standen. Sie entschlossen sich, die Fahrer zu kontrollieren und fuhren über eine Nebenstraße zu den beiden Fahrzeugen zurück. Diese standen jetzt jedoch auf der anderen Straßenseite. Unmittelbar bevor sie die Fahrzeuge erreichten, fuhr der auf der Straße stehende Pkw davon. Der 25-Jährige jedoch, der mit seinem BMW auf dem Standstreifen gestanden hatte, fuhr ebenfalls an und stellte sich quer auf die Fahrbahn, so dass der Streifenwagen anhalten musste.“

Der 25-Jährige stieg anschließend sofort aus und beschimpfte in einem aggressiven Ton die Beamten, da sie aus seiner Sicht nicht das Recht hätten, wiederholt bei ihm vorbeizufahren. Nach weiteren verbalen Attacken gegen die Polizisten stieg der Mann anschließend doch in seinen BMW und fuhr mit durchdrehenden Reifen davon. Die Beamten fassten den Mann und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. „Wir wissen nicht, warum sich der Peiner, der nüchtern war, so aggressiv verhalten hat, aber er muss sich jetzt wegen des Verdachts der Nötigung verantworten. Die Staatsanwaltschaft ist bereits eingeschaltet“, so Rathai.

Während dieses Vorfalls wollte ein Autofahrer, der aus Richtung Schützenplatz kam, auf der Woltorfer Straße in Richtung Woltorf fahren. Da jedoch die Straße durch den BMW versperrt war, wendete er und fuhr wieder in Richtung Schützenplatz zurück.

Der Fahrer oder die Fahrerin wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine unter der Telefonnummer 05171/9990, in Verbindung zu setzen, da er oder sie als Zeuge in Betracht kommt.

Von Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung