Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Autozulieferer Röchling expandiert

Peine Autozulieferer Röchling expandiert

Das Peiner Röchling-Werk an der Woltorfer Straße befindet sich auf Expansionskurs: Da dringend zusätzliche Logistikflächen benötigt werden, hat der Automobilzulieferer jetzt das Nachbargrundstück mit dem ehemaligen Druckhaus Schlaeger gekauft.

Voriger Artikel
Caritasverband Peine hilft Flüchtlingen
Nächster Artikel
Feuerwehreinsatz: Auto qualmte

Zeigen ein Kunststoffteil für den neuen BMW Mini: Geschäftsführerin Evelyn Thome und Fertigungsbereichsleiter Dirk Behrens.

Quelle: mic

Peine. Auf dem rund 11 000 Quadratmeter großen Gelände soll bis spätestens Ende nächsten Jahres eine 2000 Quadratmeter große Lagerhalle entstehen. Der Platz wird dringend benötigt, da jüngst insbesondere die Nachfrage nach sehr großen Teilen gestiegen ist.

Der Grundstücks-Kaufvertrag mit dem Hannoveraner Madsack-Verlag sei gerade unterzeichnet worden, sagte Dirk Behrens, Fertigungsbereichsleiter bei Röchling. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die erforderlichen Genehmigungsverfahren sollen in den nächsten Tagen bei der zuständigen Behörde, der Stadt Peine, angestoßen werden.

Behrens wertet den Zukauf als „Meilenstein der Beschäftigungssicherung am Standort Peine“. Denn mit der Erweiterung der Logistikflächen werde die Voraussetzung für die Optimierung der Produktion geschaffen.

Röchling sei im Bereich der Auftrags-Akquisition derzeit generell gut unterwegs, erklärte Geschäftsführerin Evelyn Thome im Gespräch mit der PAZ. Gerade bei der Herstellung großformatiger Teile wie Mittelkonsolen oder Windläufen habe man sich aktuell wieder erfolgreich gegen die Konkurrenz - auch aus den Niedrigkosten-Ländern - durchsetzen können. Dies funktioniere allerdings nur mit der Technologieführerschaft, denn die Lohnkosten seien in Deutschland im internationalen Vergleich nach wie vor ein Wettbewerbsnachteil.

Täglich verlassen etwa 35 Lastwagen, unter anderem auch Gigaliner mit insgesamt 1200 Ladungsträgern das Werk. Etwa 16 Millionen Teile werden im Jahr in Peine gefertigt. Das kleinste Produkt ist eine zehn mal fünf mal fünf Zentimeter große Muffe für Luftausströmer zur Belüftung des Innenraums. Der Windlauf (Abdeckung zwischen Motorraum und Windschutzscheibe) mit einer Größe von 130 mal 40 mal zwei Zentimetern ist eines der größten Produkte. Kerntechnik im Peiner Röchling-Werk ist das Spritzgussverfahren.

Entgegen dem Trend in der Zulieferindustrie in Deutschland stehen die Zeichen bei Röchling in Peine derzeit wieder auf Wachstum. 2011 hatte der Produktionsstandort Peine einen Großauftrag für Türinnenverkleidungen verloren und damit Umsatzeinbußen im zweistelligen Millionenbereich hinnehmen müssen. „Wir haben ein Tal der Tränen durchschritten und umstrukturiert. Jetzt können wir wieder positiv in die Zukunft blicken“, sagt Evelyn Thome. Die Erweiterung der Flächen in Peine trage dabei eben auch zum Erhalt von Arbeitsplätzen bei.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung