Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Autorenpaar „Freda Wolff“ begeisterte

Peine Autorenpaar „Freda Wolff“ begeisterte

„Freda Wolff“: So das Pseudonym von Ulrike Gerold und Wolfram Hänel, einem Autorenpaar aus Hannover. Unter diesem veröffentlichten sie den Norwegen-Thriller „Schwesterlein muss sterben“, den sie am Mittwoch in der Stadtbücherei Peine vorgestellt haben.

Voriger Artikel
Frank Neumann referierte in der Lessing-Loge
Nächster Artikel
Kulturring macht Appetit auf Spielplan

Zahlreiche Gäste kamen in die Stadtbücherei, um Ulrike Gerold, Arndt Schulz (v.l.) und Wolfram Hänel zu lauschen.

Mit von der Partie: Arndt Schulz, der als „Rock-Urgestein“ den Abend musikalisch untermalte. Die Lesung in Peine war die 39. und gleichzeitig die letzte mit diesem Buch. Im Herbst erscheint ein zweiter Fall rund um Psychologin Merette Schulmann.

Um mit dem Peiner Publikum warm zu werden, plauderten die beiden zunächst ein bisschen aus dem Nähkästchen. Dabei erfuhren die Besucher unter anderem, dass Ulrike Gerold bereits vor 59 Jahren schon mal in Peine war. Sie wurde im hiesigen Krankenhaus geboren. Bekannt sind beide als Kinder- und Jugendbuchautoren und legten im vergangenen Jahr mit dem Thriller einen weitere Meilenstein in ihrer Autorengeschichte.

Dass diese Lesung etwas anders werden sollte, als andere Lesungen, wurde nicht nur durch die musikalischen Einlagen des Arndt Schulz deutlich. So wurden beispielsweise Dialoge von den beiden Autoren abwechselnd - er die männliche Rolle (der Psychopath), sie die weibliche (die Psychologin) gelesen. Das katapultierte den Zuhörer mitten hinein in die Geschichte - inklusive Gänsehaut. Und so ging es 90 Minuten weiter. Lesen, Plaudern, Musik hören und typische Fragen der Gäste beantworten. Dabei sorgte das charmante Autorenpaar für viele Lacher und hatte so manche spannende Geschichte mit im Gepäck. Wie sie zu Skandinavien-Thrillern gekommen wären? „Na ganz einfach, als Kind haben wir den ersten echten skandinavischen Thriller gelesen ,Kalle Blomquist‘“, erzählte Wolfram Hänel mit einem Augenzwinkern. „Wir waren einen Sommer lang gut vorbereitet, hofften, dass auch wir einen Fall lösen können und malten stundenlang die Reifenprofile parkender Autos ab“, erinnerte er sich weiter.

bol

  • Das Buch „Schwesterlein muss sterben“ ist im Aufbau-Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro. Ein Hörbuch ist ebenfalls erhältlich.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung