Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Autoren trafen sich zum Literatur-Stammtisch

Peine Autoren trafen sich zum Literatur-Stammtisch

Peine. Um mit Gleichgesinnten in Kontakt und Austausch zu treten, trafen sich heimische Autoren auf Vermittlung von Anna-Lisa Bister von der Servicestelle Kultur des Landkreises Peine erstmals zu einem Literaturstammtisch im Peiner Schützenhaus, um sich über aktuelle Projekte und Vorhaben auszutauschen.

Voriger Artikel
Täter beschädigten Linienbusse
Nächster Artikel
Polizei: Einbruch und versuchter Einbruch

Haben offensichtlich Freude an Autorenschaft und Austausch: die Mitglieder des neuen Literaturstammtisches.

Vorgeschlagen hatte diesen Literaten-Treffpunkt der Oberger Schriftsteller Frank Frühbrodt um, wie er sagte „ sich zu beschnuppern, etwas zu bewegen und Blümchen wachsen zu lassen“. So berichtete beispielsweise Erfolgsautorin Heike Rissel aus Oberg über ihre Leidenschaft für Vampir-Fantasien, die sie bereits zwischen zwei Buchdeckel hatte pressen und verlegen lassen - aber auch über die stockenden Arbeiten an Band drei.

Reinhard Wiekenberg hatte die Manuskripte seiner 200 veröffentlichten Geschichten dabei, die er bereits als Mitautor der beliebten „PAZ-66er-Serie“ verfasst und veröffentlicht hatte.

Dass sie ihre Schreibleidenschaft bereits in Deutsch-Leistungskursen zu Schulzeiten entdeckt hätten, berichteten diverse andere Verfasser, die sich wie beispielsweise Rolf Ahlers aus Wendeburg mit Heimatpflege oder historischen Zusammenhängen befassten. Wer lediglich der „Schublade“ seine schriftstellerischen und lyrischen Bemühungen anvertraut hatte, hörte gespannt zu, als die erfahrenen Schriftsteller über ihre Erfahrungen mit Verlagen und mit von jenen verlangten Vorschüssen berichteten. „Von seinen eigenen Erfahrungen oder Spezialwissen die Leser teilhaben zu lassen“, sei der Anspruch der meisten anwesenden Literaten.

Um ihre Freude am gedruckten Wort künftig auch gemeinsam auszuleben, stellten sie bereits erste Überlegungen über die Intensivierung über diesen Erstkontakt an und flirteten gedanklich über mögliche gemeinsame Schreib- oder Leseprojekte. Unisono stimmte man überein, dass sich der Lebensunterhalt zumindest noch nicht selbst durch größten Fleiß durch die Veröffentlichung eigener Werke sichern lasse.

Einigkeit erzielte die Autoren-Kollegen aus dem Peiner Land allerdings über eine regelmäßige Wiederholung ihrer Treffen. Zur nächsten Zusammenkunft am 25. November um 19 Uhr im Schützenhaus Peine seien auch neue Literaturfreunde herzlich willkommen.

Weitere Informationen gibt Anna-Lisa Bister von der Kontaktstelle Kultur des Landkreises Peine unter der Rufnummer 05171/40113003.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung