Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Außergewöhnliche Künstler gaben im Forum Vollgas

Peine Außergewöhnliche Künstler gaben im Forum Vollgas

Peine. Liebe, Leidenschaft und tolle Künstler: In einer gelungenen Verschmelzung von Lesung und Musik begeisterten der Schauspieler Rolf Becker und die sizilianische Musikerin Etta Scollo mit „Parlami d‘ amore“ im Peiner Forum ihr zahlreiches Publikum.

Voriger Artikel
SPD-Arbeitskreis Wirtschaft besuchte Bauernhof
Nächster Artikel
Spieljahr eröffnet: „Deutschstunde“ zum Anfang

Etta Scollo wusste mit temperamentvoller Musik zu begeistern.

Quelle: Grit Storz

Im Rahmen der 30. Niedersächsischen Musiktage hatte die niedersächsische Sparkassenstiftung zu diesem anspruchsvollen Abend eingeladen. Die sehr gelungene Mischung von Texten verschiedener italienischer Autoren zu den Facetten der Liebe und Scollos temperamentvoller Musik barg einen ganz bestimmten Zauber. Beckers sonore Stimme, seine Art die Texte nicht nur zu lesen, sondern in ihnen aufzugehen und das Geschehen für die Zuhörer erlebbar zu machen, wurde wunderbar ergänzt durch Scollos quirlige temperamentvolle Musik. Die Band mit Susanne Paul (Cello und Cajon), Cathrin Pfeiffer (Akkordeon) und Multi-Instrumentalist Hinrich Dageför brillierte mit hingebungsvollem Spiel, sehr präsent aber doch nicht vordergründig.

Sehr gekonnt eingesetzte Gesten, ein dezentes Minenspiel und immer wieder diese unverwechselbare Stimme: Becker verkörperte den sinnierenden Betrachter ebenso einfühlsam wie den alternden Trottel, ließ die Leidenschaftlichkeit des reuigen Ehemanns, der zu seiner Frau zurück möchte, genauso fühlen wie den makabren Humor eines Liebespaares, welches den gemeinsam Selbstmord plant. Dazwischen „platzt“ Scollo mit gewaltiger Musik, leidenschaftlicher Hingabe an den Gesang und die Melodie. Die zierliche Italienerin begeisterte mit ihrer betörenden, raumeinnehmenden Stimme. In einem Moment hauchte sie rauchig, kratzig ins Mikrofon, um sofort zu strahlenden Höhen aufzusteigen. Liebe, gerade die besungene, gelesene, italienische Liebe, ist immer Leidenschaft, ist immer temperamentvoll und auch immer ein wenig humorig - dieser Eindruck verstärkte sich im zweistündigen Programm.

Tosender Applaus, Präsentkörbe, Blumen. Und dann gab es eine Zugabe. Traurig schön, melodramatisch echt, ganz ohne Humor und doch so leidenschaftlich: Salvatore Quasimodos Liebesgedicht aus dem 2. Weltkrieg machte dieses Programm erst vollständig. So gefühlvoll erzählt und sparsam mit Musik untermalt, war es der Höhepunkt eines ganz besonderen Abends.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung