Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Auseinandersetzung endete mit Messerstecherei

Lengede Auseinandersetzung endete mit Messerstecherei

Lengede. Als sie in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag einem Mädchen zur Hilfe geeilt sind, wurden jetzt drei junge Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren durch Messerstiche teilweise schwer verletzt.

Voriger Artikel
Mehrere leichte Unfälle am Wochenende in Peine
Nächster Artikel
Grüß Gott du schöner Maien: Altes Liedgut kam bestens an

Ein Junge hält auf dem Hof einer Schule ein so genanntes Butterflymesser in seiner Hand (gestellte Szene vom 13.08.2003, Illustration zum Thema Schulgewalt). Lehrer und Polizei müssen nach Ansicht der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) rechtzeitig gemeinsame Strategien gegen Gewalt an Schulen entwickeln. Wenn die Polizei komme, dann sei im Regelfall das Kind schon in den Brunnen gefallen. Man müsse früher miteinander reden, sagte der Gewerkschafts- Vorsitzende Speck am Freitag (31.03.2006) in

Quelle: Ingo Wagner

Nach Angaben der drei Männer aus Braunschweig und Vechelde haben sie in unmittelbarer Nähe des Lengeder Festplatzes beobachtet, wie zwei bisher unbekannte Personen ein Mädchen in einen Busch gezerrt haben. „Als sie dem Mädchen zu Hilfe eilen wollten, kam es zunächst zu einem Streitgespräch zwischen den Helfern und den beiden Unbekannten“, sagt Polizeisprecher Peter Rathai. „Im Verlauf des Streits zog einer der beiden Unbekannten ein Messer und stach auf die drei Helfer ein.“ Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Gärtlingsweg. Angeblich soll das Mädchen die Freundin eines der beiden Männer gewesen sein.

Die drei Verletzten wurden mit mehreren Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden 21-Jährigen verblieben schwer verletzt im Klinikum, während der 17-Jährige mit leichten Stichverletzungen das Krankenhaus wieder verlassen konnte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen nach den flüchtigen Personen verlief negativ. Nach Zeugenangaben soll die Person, die mit dem Messer zugestochen hat, etwa 1,80 Meter groß, schlank, 25 Jahre alt und vermutlich deutscher Staatsangehöriger gewesen sein. Er war mit einer College-Jacke, die eine zwei als Aufschrift hatte, sowie mit Sneakers und einer - so beschrieben es die Opfer - „Schlabber-Jeans“ bekleidet. Der Täter soll zudem hochgegelte Haare gehabt haben. Die zweite Person soll ebenfalls etwa 1,80 Meter groß, 25 Jahre alt und südeuropäischer Herkunft gewesen sein. Weiterhin habe er ein blaues Cape getragen.

! Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Vechelde, unter Telefon 05302/2225 oder der Polizei in Peine, Telefon 05171/9990 in Verbindung zu setzen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung