Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Ausbau der Schützenstraße: Vollsperrung beginnt am Dienstag

Peine Ausbau der Schützenstraße: Vollsperrung beginnt am Dienstag

Die Bauarbeiten im ersten Abschnitt Woltorfer Straße zwischen Nord-Süd-Brücke und Beethovenstraße werden am Montag, 16. Juni, beendet. Daran schließen sich jedoch ab Dienstag, 17. Juni, unmittelbar die Arbeiten an zum kompletten Ausbau der Schützenstraße - zwischen Einmündung Beethovenstraße und Beginn der Fußgängerzone - sowie der Glockenstraße - ab Busbahnhof bis einschließlich Einmündung Am Werderpark.

Voriger Artikel
Nach Razzia: Anklage gegen sechs Peiner vor großer Strafkammer
Nächster Artikel
Hubertus Heil war Gast bei Diskussion des Gewerkschaftsbundes zum Rentenpaket

Die Schützenstraße zwischen Kreissparkasse, Post und Schützenhaus: Hier ist ab Dienstag wegen der Bauarbeiten voll gesperrt.

Quelle: pif

Das teilte Karin Richter von der Stadt Peine am Mittwoch mit.

„Es werden umfangreiche Kanal- und Straßenbauarbeiten ausgeführt. Für die Stadtwerke und die Telekom finden gleichzeitig Leitungsverlegungen statt“, so Richter weiter. Zusätzlich werde die Straßenbeleuchtung erneuert. Die Baumaßnahme soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Die Bauarbeiten könnten in diesem Bauabschnitt nur unter Vollsperrung für den Straßenverkehr stattfinden. „Dies gilt auch für den Anlieger- und Anlieferverkehr“, erläuterte die Pressesprecherin. Von der Sperrung betroffen seien ebenso die Parkplätze vor dem Postgebäude, in der Einmündung Am Werderpark sowie an der Kreissparkasse.

Eine fußläufige Verbindung an einer Straßenseite werde jederzeit aufrechterhalten, allerdings zum Teil über Behelfswege. Dazu sei die entsprechende Beschilderung zu beachten.

Die ausgeschilderte Umleitung für Autos erfolgt über Fuhsering, B 444, Werderstraße und Richard-Langeheine-Straße zur Nord-Süd-Brücke beziehungsweise über Fuhsering, Wiesenstraße zur Nord-Süd-Brücke. Der Lkw-Verkehr fährt über die Feldstraße und die Braunschweiger Straße, beziehungsweise über die Woltorfer Straße bis zur Stahlwerkbrücke.

Mit der Freigabe des sanierten Teilstücks der Woltorfer Straße wird die Zufahrt zum Parkplatz Schützenplatz wieder geöffnet. Die Busse können dann ihren Knotenpunkt am Bahnhof wieder über die Beethovenstraße anfahren und verlassen.

Da gleichzeitig noch für etwa drei Monate die Tiefbauarbeiten in der Schützenstraße im Abschnitt Fußgängerzone fortgeführt werden, sei für den gesamten Bereich mit Behinderungen zu rechnen. „Die Stadt Peine bittet dafür um Verständnis“, so Richter.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung