Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Auferstehung von Michael Jacksons Thriller

Schützengilde zu Peine Auferstehung von Michael Jacksons Thriller

Alles, was Rang und Namen hatte, strömte am Samstag in den Saal der Schützengilde zu Peine von 1597: Dort hatten die Sektionsführer zum Wintervergnügen unter dem Motto „Nacht der Stars“ eingeladen – mit jubelndem Publikum am Eingang inklusive. So stand der glamourösen Party am Ende nichts mehr im Weg.

Voriger Artikel
Majestät Detlef Schottek nagelte seine Scheibe an
Nächster Artikel
Ärgern über schmalen Bürgersteig

Peine. Auf den absoluten Höhepunkt mussten die Gäste zwar lange warten, für Kurzweil zwischendurch war aber gesorgt. Doch erst gegen Mitternacht – zur Geisterstunde – eroberten die Untoten den Gilde-Saal, um schließlich mit dem Horrortanz aus Michael Jacksons Thriller-Video für Furore und sicher noch für weiteren Gesprächsstoff zu sorgen. Denn der Auftritt dürfte nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

Ein einziger Höhepunkt war allein schon die Kulisse: Die Macher hatten Filmplakate aufgehängt und aufgestellt, Oscar-Figuren platziert und in der Königsnische sogar ein Kino aufgebaut.

Ehrensache, dass an diesem Abend auch eine Oscar-Verleihung nicht fehlen durfte: Stephan Lerch bekam den Oscar für die beste Regie für den Film „Einer kam durch“ – gemeint war die Rekrutenbesprechung der Gilde, für die Lerch als Feldwebel verantwortlich zeichnet. Bester Schauspieler für den Dokumentarstreifen „Spenden leicht gemacht“ wurde Gilde-Hauptmann Andreas Höver, der beim Freischießen 2013 dringend vertreten werden musste, weil sein Spross plötzlich Junggesellenkönig wurde. Entsprechend bekam Gilde-Adjutant Jörg Buchberger den Oscar für die beste Nebenrolle.

Der Oscar für die beste Tanzregie ging an Sandra und Jens Günter. Die beste Kamera hat Gebhard Gohla, der dafür auch einen Oscar bekam. Den Oscar für sein Lebenswerk erhielt Ehrenhauptmann Dr. Gerd Rauls.

Eine besonders große Fraktion gab es an Trekkies, dabei hatten sich nicht alle abgesprochen. Finstere Piraten à la Jack Sparrow, Charlie Chaplin, die Men in Black oder Micky Maus rundeten das Bild ab. Auch Mozart Homer Simpson sollen gesichtet worden sein.

Für einen weiteren Höhepunkt an diesem Abend sorgten die Organisatoren aus dem Kollegium, die als Nonnen verkleidet eine himmliche Einlage vorbereitet hatten.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung