Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Aufatmen nach Frieden im Mensastreit

Kreis Peine Aufatmen nach Frieden im Mensastreit

Erleichterung an Gunzelin-Realschule, Gymnasium am Silberkamp und der Integrierten Gesamtschule in Vöhrum: Doch der Kompromiss im Mensastreit hallt nach. Während sich die Kreis-CDU zufrieden zeigt, fühlen sich die Christdemokraten in der Stadt ein wenig überfahren.

Kreis Peine. Mit ihrem überraschenden Kompromiss im Mensastreit haben Landrat Franz Einhaus und Bürgermeister Michael Kessler (beide SPD) Erstaunen auf breiter Front ausgelöst. An den drei direkt betroffenen Schulen herrscht Erleichterung, dass die Mensabauten und der Anbau für die Oberstufe der Gesamtschule nun angegangen werden. Völlig überfahren von der Entwicklung ist die städtische CDU.

Plett sieht die nächsten Schritte

Hintergrund des Streites war die Verteilung der Baukosten für die Mensen an Gunzelin-Realschule, dem Silberkamp-Gymnasium und die Erweiterung der Integrierten Gesamtschule in Vöhrum. Wie genau die Kosten verteilt werden, steht zwar immer noch nicht fest, Landkreis und Stadt vereinbarten aber, ein Gesamtpaket zu schnüren, in dessen Zuge die weiterführenden Schulen in der Stadt vom Kreis übernommen werden.

„Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden“, sagt Arnim Plett, CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender. Er hatte mehrfach die Übertragung der weiterführenden Schulen an den Kreis gefordert. Plett warnt: „Die Messe ist noch nicht gesungen.“ Plett sieht schon die nächsten Schritte: Das Kreis-Schulamt müsse personell aufgestockt werden. „Es ist wichtig, jetzt die Weichen zu stellen.“ Zudem müsse schnell die Schulentwicklung für den Kreis aufgestellt werden.

Völlig überrascht von dem Kompromiss war dagegen Doris Palandt, die die CDU-Stadtratsfraktion führt. Sie bemängelt vor allem, dass sie bisher keine Informationen über den Kompromiss vom Bürgermeister erhalten hat. Sie hat bei Kessler bereits nach einem Termin gefragt. Mit Blick auf die geplanten Veränderungen der Schullandschaft könne die Stadt-CDU nicht „nein“ zu dem Kompromiss sagen. „Wir sind insgesamt noch offen, was die Bewertung der Übertragung der Schulen angeht.“

Von der Tragweite des Kompromisses waren auch die Schulleiter an Gunzelin-Realschule, Silberkamp-Gymnasium und Integrierter Gesamtschule überrascht. Sie zeigten sich aber unisono erleichtert, dass die Projekte an ihren Schulen nun umgesetzt werden. Frank Stöber von der Gunzelin-Realschule sagte: „Bei uns hing nicht nur die Mensa an dem Kompromiss. Wir planen gleichzeitig einen Umbau der Verwaltung, die in einen bisherigen Klassentrakt ziehen soll.“ Zudem brauche die Schule dringend Aufenthaltsräume und der Schallschutz in der Aula müsse angebracht werden.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreis Peine
archiv

Es spitzt sich zu: Der Streit zwischen Stadt und Landkreis um die Investitionen in die Schulen ist in vollem Gang. Wer die Erweiterung der Gesamtschule in Vöhrum und die Mensa an der Gunzelin-Schule bezahlt, ist völlig offen. Eine Lösung bahnt sich nur bei der Finanzierung der Mensa am Silberkamp-Gymnasium an.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung