Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Auf Schneechaos folgt Wintertraum

Kreis Peine Auf Schneechaos folgt Wintertraum

Sonnenschein über dem vereisten Peiner Land: Nach dem Schneesturm erfreute gestern die Sonne die Bürger. Schattenseiten gibt es allerdings beim Landkreis Peine. Dort wird das Streusalz inzwischen sehr knapp. Und die Mitarbeiter schieben mittlerweile 1750 Überstunden vor sich her.

Voriger Artikel
„Es ist viel Blut geflossen“
Nächster Artikel
Peiner Schandfleck soll verschwinden

Voller Einsatz mit schwerem Räumgerät.

Quelle: cb

Kreis Peine . Alarmmeldung vom Landkreis Peine: Bereits am Wochenende könnten die Streusalz-Vorräte aufgebraucht sein. „Frühestens am Montag erwarten wir Nachschub“, sagt Fachdienstleiter Kai-Uwe Burgdorf auf Anfrage der PAZ.

Allerdings gehen die Mitarbeiter zurzeit sehr sparsam mit dem kostbaren Salz um, versicherte Landkreis-Sprecher Henrik Kühn. Etwa 900 Tonnen haben die Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei bisher verbraucht. Zum Vergleich: In einem durchschnittlichen Winter streuen die Fahrzeuge etwa 600 Tonnen.

„Wir nähern uns den Rekordwerten der vergangenen Jahre“, sagt Burgdorf. Die liegen etwas über 900 Tonnen. Der heftige Wintereinbruch fordert auch die Mitarbeiter beim Landkreis extrem. Die 15 Kräfte der Straßenmeisterei schieben mittlerweile einen Berg von 1750 Überstunden vor sich her – „seit Ende Dezember“, sagt Kühn. Dazu kommen noch einmal 2250 Stunden, in denen die Mitarbeiter in Rufbereitschaft gewesen sind.

Während die Fahrer auf den Räumfahrzeugen gestern noch einmal viel zu tun hatten, um die Folgen des Schneesturms am Dienstag zu beseitigen, hatten die Schüler im Peiner Land einen zusätzlichen Ferientag. Sie genossen die Sonne und nutzten das schöne Winterwetter für frostigen Spaß im Schnee.

Die Polizei lobte gestern Abend die Autofahrer im Peiner Land. Seit Mitternacht verzeichneten die Beamten kreisweit acht Unfälle. „Nur drei davon gehen auf die glatten Straßen zurück“, sagt ein Polizeisprecher auf Anfrage. Verletzte hat es auf Peiner Straßen gestern nicht gegeben, sagt der Beamte erfreut. Einen Unfall meldet die Polizei aus Einbeck. Dort ist ein 31-Jähriger auf glatter Fahrbahn ins Rutschen geraten und gegen ein Verkehrsschild geprallt. Es blieb beim Sachschaden.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung