Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auf Anhieb ein Herz und eine Seele

Peine Auf Anhieb ein Herz und eine Seele

Peine. Ganz nach dem Lied „I‘m Gonna Be (500 Miles)“ von The Proclaimers nahm Karl Heinz Wiewel mehr als 30 Kilometer Fußmarsch auf sich, um die eine Frau länger sehen zu können, die ihm liebevoll seinen Verstand raubte. Heute ist er mit seiner Ingeborg genau 50 Jahre verheiratet

Voriger Artikel
Volltreffer: Peiner tippt sechs Richtige
Nächster Artikel
Wenn Bühnen-Bauern auf Brautschau gehen

Ingeborg und Karl Heinz Wiewel sind seit 50 Jahren verheiratet.

Quelle: mgb

Im Rückblick eine gar nicht so lange Zeit, wie das Paar findet. Angefangen hat ihre Romanze an jenem Tag, die das Glück eines anderen Paares besiegeln sollte - einer Hochzeitsfeier. Karl Heinz und Ingeborg Wiewel kannten sich nicht und wurden zusammengesetzt, vielleicht weil das Hochzeitspaar damals schon wusste, dass die Jubilare wie füreinander geschaffen waren.

Mehrfach wurde an diesem Abend prophezeit, dass Karl Heinz und Ingeborg später einmal heiraten würden. Beispielsweise beim traditionellen Hochzeitsspiel Schleiertanz: Dabei musste die Braut ihren Schleier gegen Mitternacht spenden, um die nächste Braut ermitteln zu können. Ingeborg gewann das Spiel und ihr wurde Karl Heinz zugeordnet, mit dem sie tanzen musste. Die Stunden vergingen und das Paar war sich auf Anhieb sympathisch.

Drei Monate nach dem Kennenlernen läuteten die Hochzeitsglocken. Das Paar entschied sich gemeinsam in Munster zu leben. Ingeborg nahm eine Stelle als Einzelhandelskauffrau bei der Bundeswehr an - ihr Mann war dort schon seit längerer Zeit Rechnungsführer.

Nachdem schließlich der Vertrag vom Jubilar ausgelaufen war und zwölf Jahre Dienstzeit auch genug war, kamen beide nach Peine und bauten sich ein gänzlich neues Leben auf: Er begann eine Lehre als Bankkaufmann bei der Volksbank und sie arbeitete dort in der Kreditabteilung. Das war übrigens sehr spaßig für beide, manchmal musste der Jubilar nämlich in die Abteilung seiner Frau, um dort die Vorgänge kennenzulernen.

Nach der Lehre wurde der 75-Jährige Filialleiter bei der Volksbank in Vöhrum. In dieser Zeit feierte das Paar seine silberne Hochzeit - die sie nie vergessen werden. Denn kurz vor ihrem großen Tag fiel die Mauer in Berlin. Und das bedeutete für das Paar: Die Familie der Jubilarin konnte endlich nach Peine kommen.

„Bei der Verkündung, saßen wir beide vor dem Fernseher und haben uns unter Tränen in die Arme genommen“, erinnert sich der Jubilar. Endlich war das Glück vollkommen.

Heute genießen die Wiewels ihre Zeit als Rentner und fahren regelmäßig an den Strand, sind mit Freunden viel unterwegs und genießen vor allen Dingen ihre Zweisamkeit. „Wir haben schon immer alles zusammen gemacht und bekommen einfach nicht genug voneinander“, schwärmt die 70-Jährige.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung