Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Atombehörde: Neues Spitzen-Trio bekanntgegeben

Peine Atombehörde: Neues Spitzen-Trio bekanntgegeben

Peine. Weitere Personalien für die neue Bundesgesellschaft für Entsorgung (BGE) in Peine wurden gestern vom Bundesumweltministerium bekannt gegeben. Neben der Vorsitzenden Geschäftsführerin Ursula Heinen-Esser (PAZ berichtete) werden auch Dr. Ewold Seeba und Professor Dr. Albert Lennartz dem Führungsgremium der Atombehörde angehören.

Voriger Artikel
Sicherheit auf dem Schulweg: Polizei gibt Tipps
Nächster Artikel
Heute beginnt das neue Schuljahr

Unternehmenspark II an der Woltorfer Straße: Hier wird die BGE unter der Führung von Ursula Heinen-Esser zunächst in Peine einziehen.

Quelle: Archiv (2)

Zudem wurde verkündet, dass Wolfram König Präsident des übergeordneten Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit wird.

Ministeriums-Sprecher Michael Schroeren sagt: „Ursula Heinen-Esser bringt aus ihrer Vortätigkeit als Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium eine große politische und fachliche Erfahrungsbreite und Themenverbundenheit in die Gesellschaft ein. Als ehemalige Vorsitzende der Endlagerkommission bringt sie zudem dieses Wissen in die Gesellschaft ein, so dass auch durch diese Personalentscheidung die personelle Kontinuität beim Standortauswahlverfahren mit abgesichert sein wird.

Weiterer Geschäftsführer wird Dr. Ewold Seeba sein. Er hat als erster kommissarischer Präsident des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgung (BfE) bereits diese Behörde in den vergangenen zwei Jahren mit aufgebaut und geleitet. Seeba verfügt laut Schroeren „aufgrund seiner herausgehobenen Leitungsfunktionen innerhalb der Bundesverwaltung über eine große thematische und fachliche Erfahrungsbreite in den Bereichen Personalwesen, Finanzen und Organisation“. Schwerpunkt seiner Aufgabe als Geschäftsführer werde der weitere Unternehmensaufbau der neuen Bundesgesellschaft sein.

Und auch Professor Dr. Albert Lennartz wird der BGE-Spitze angehören. Er ist seit 2009 Geschäftsführer der Asse GmbH und mit der zukünftigen Aufgabe der BGE vertraut. Lennartz hat in seiner Geschäftsführerzeit dazu beigetragen, die Asse GmbH durch eine schwierige Umbruchzeit zu führen. Die Asse GmbH befindet sich bereits im Bundesbesitz und wird mit über 500 Beschäftigten einen großen Teil des zukünftigen Personals der neuen Bundesgesellschaft stellen. Lennartz wird in der neuen Gesellschaft den Geschäftsbereich Rechtsfragen und kaufmännische Funktionen übernehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Die neue BGE soll auf Dauer auf dem Gelände der Peiner DBE an der Eschenstraße nahe der Autobahn 2 angesiedelt werden. Zuerst zieht die Bundesgesellschaft aber im Unternehmenspark II an der Woltorfer Straße ein (kl. Bild).  Ursula Heinen-Esser wird an der Spitze der Gesellschaft stehen.

Peine. Jetzt steht es fest: Leiterin der neuen Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), die nach jahrelangem Werben in Kürze ihren Hauptsitz in Peine haben wird (PAZ berichtete), soll die CDU-Politikerin Ursula Heinen-Esser (50) werden.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung