Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Arminia will Angebote im Reha-Sport erweitern

Vöhrum Arminia will Angebote im Reha-Sport erweitern

Zum neuen Jahr gibt es beim TSV Arminia Vöhrum nicht nur gute Vorsätze, sondern handfeste Angebote. Die Turnabteilung wird ihre Angebote im Bereich Rehabilitationssport umfassend erweitern.

Voriger Artikel
Der Schoduvel im Livestream
Nächster Artikel
Live: Karnevalsumzug in Braunschweig

Von links: Petra Wolters, Sabine Herrmann und Uwe Harasimir-Fischer wollen die Angebote im Bereich Gesundheitssport beim TSV Arminia Vöhrum erweitern.

Quelle: gs

Vöhrum. Übungsleiter Uwe Harasimir-Fischer hat in den vergangenen zwei Jahren umfangreiche Fortbildungen dazu absolviert. Er arbeitet mit unterschiedlichen Gruppen in verschiedenen Vereinen seit langem in diesem Bereich und möchte nun auch bei Arminia Vöhrum weitere Angebote für Menschen unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Voraussetzungen anbieten.

Bei Interesse und entsprechender Teilnehmerzahl können Kurse für Wirbelsäulenerkrankungen, Asthmakranke, Allergiker, Menschen mit COPD oder Fibromyalgie, krebskranke Menschen, für Schlaganfallpatienten, Patienten mit Parkinson und für Demenz -und Alzheimererkrankte (Stufe 1) eingerichtet werden. Die Gruppen werden durch die Krankenkassen anerkannt und können mit und ohne Mitgliedschaft im Verein und sogar mit einer ärztlichen Verordnung besucht werden.

Der Gedanke hinter diesem Angebot sei ganz einfach, erklärte Abteilungsvorsitzende Sabine Herrmann. Nachdem die bestehende Gruppe für Senioren, „Fit im Alter“, so gut angenommen werde und sich auch die Turngruppe der an ADHS leidenden Kinder, die durch die speziell dafür ausgebildete Fachübungsleiterin Petra Wolters geleitet wird, gut etabliert hat, sollen die Sportmöglichkeiten für beeinträchtigte Menschen umfangreich ausgebaut werden.

„Der Bedarf ist einfach da. Wir möchten den Leuten die Möglichkeit geben, trotz ihres Alters oder ihrer Einschränkung Sport treiben zu können“, erklärt Herrmann. Die Vorteile für diese Menschen lägen dabei klar auf der Hand: Sie könnten sich wohnortnah fit halten, würden individuell gestärkt und hätten neben den sozialen Kontakten mit Gleichgesinnten die Möglichkeit, ihr Selbstbewusstsein durch zunehmende Handlungssicherheit zu stärken.

Als Partner für eine mögliche Kooperation ist derzeit die evangelische Kirche Vöhrum mit den Arminen im Gespräch. Kommt diese zustande, würde der Landessportbund das Angebot Gesundheitssport sogar fördern. Übungsort werde für alle einzurichtenden Gruppen die Turnhalle in Eixe sein, erläutert Herrmann.

gs

• Zu Art und Umfang der Gruppen erhalten Interessierte in der Geschäftsstelle des TSV Arminia Vöhrum und unter Telefon 05171/23317 Auskunft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung