Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Anschläge: Polizei stockt Ermittlungs-Personal auf

Peine Anschläge: Polizei stockt Ermittlungs-Personal auf

Nach den Anschlägen mit rechtsradikalem Hintergrund auf vier Peiner Geschäfte (PAZ berichtete) laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Peines Polizei-Chef Thomas Bodendieck kündigte gestern eine „personelle Aufstockung“ und zusätzliche Streifenfahrten an. Bürgermeister Michael Kessler setzte eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus und rief zu einem Marsch durch die Innenstadt auf.

Voriger Artikel
A2-Abfahrt: Bald Aufhebung der Sperrung
Nächster Artikel
Lebendiger Adventskalender in Peine

Das Reisebüro Benzer im Fokus der Öffentlichkeit: Inhaber Osman Benzer im Interview mit dem Fernsehsender SAT.1.

Quelle: mic

Peine. Als Zeichen der Solidarität besuchten Kessler und Bodendieck gestern Vormittag die vier betroffenen Geschäftsleute in der Innenstadt. Der Polizei-Chef machte dabei deutlich, dass man zweifelsfrei von einem politisch motivierten Hintergrund ausgehe. In zwei Schaufensterscheiben waren Hakenkreuze, in eine andere „Jude“ eingeritzt worden.

Vor allem der zeitliche Zusammenhang mit den Ereignissen um die „Zwickauer Terrorzelle“ machten die Anschläge extrem hinterhältig, sagte Bodendieck. Der Polizei-Chef versprach, alles daran zu setzen, die Taten so schnell wie möglich aufzuklären. Kurzfristig sei gestern für die Ermittlungen Personal aufgestockt worden. Zudem sollen zusätzliche Streifenwagen eingesetzt werden.

Unterdessen kündigte der Zusammenschluss der Peiner Kauflaute, die City-Gemeinschaft, an, abendliche Kontrollfahrten organisieren zu wollen.

„Was hier passiert ist, tut uns leid“, sagte Kessler gestern bei der Visite zu Osman Benzer, dem Inhaber des gleichnamigen Reisebüros, in dessen Schaufensterscheibe Unbekannte in der Nacht zu Sonntag einen Pflasterstein geworfen hatten.

„Was uns traurig macht ist, dass hier Peiner Mitbürger betroffen sind, die Integration auf vorbildliche Weise leben“, sagte Kessler und fügte hinzu: „Wir haben in der Stadt ein sehr gutes Miteinander, deshalb bin ich wirklich entsetzt über die Taten.“

Kessler setzte gestern eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Für den morgigen Donnerstag, 16 Uhr, ruft der Bürgermeister zudem zu einem Marsch durch die Fußgängerzone auf. Alle Mitglieder des Stadtrates, die am Abend tagen, sowie alle gesellschaftlichen Gruppen und Bürger der Stadt Peine sind dazu ebenfalls eingeladen. Start ist hinter dem Rathaus, die Route führt an den betroffenen Geschäften vorbei.

Da für die Ermittlungen neben der Spurenlage vor allem Zeugenhinweise wichtig sind, bittet die Polizei um Mithilfe.

mic

  • Zeugen sollen sich bei der Polizei unter Tel. 05171/999-0 melden.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Eingeworfene Scheibe: Roswitha Herold und Ömer Benzer vor dem Peiner Reisebüro.

Unbekannte haben in der Nacht zu gestern Anschläge auf vier Geschäfte in der Peiner Innenstadt verübt. Unter anderem warfen die Täter Pflastersteine in die Schaufenster des Reisebüros Benzer und eines türkischen Imbiss‘. Die Polizei geht von einem rechtsradikalen Hintergrund aus.

  • Kommentare
mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

2326af6e-a136-11e7-8ed3-17ff870e8db8
Kartoffelfest in Wehnsen

„Aus der Region – für die Region“ - Tausende Gäste beim Kartoffelfest in Wehnsen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung