Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Angriff mit Schläger und Messer: Beschuldigter sitzt in U-Haft

Peine Angriff mit Schläger und Messer: Beschuldigter sitzt in U-Haft

Wegen akuter Fluchtgefahr sitzt der Schläger aus der Badestraße nun in Untersuchungshaft. Er hat seiner mutmaßlichen Lebensgefährtin am Freitag schwere Kopfverletzungen zugefügt sowie Prellungen am ganzen Körper und Schnitte (PAZ berichtete). Die Anwohner und Nachbarn sind vom Vorfall wenig überrascht: „Aus der Wohnung kam ständig Krach und Geschrei“, berichteten sie gestern der PAZ - auch Drogen sollen eine Rolle spielen.

Voriger Artikel
5000 Besucher bei der Sommernacht - wir haben die Bilder
Nächster Artikel
Die kleinen Majestäten des Freischießens stellten sich vor

Tatort Badestraße: Hier hat der 35-jährige Beschuldigte am späten Freitagabend eine 40-jährige Peinerin lebensbedrohlich verletzt.

Quelle: ck

Mehrmals schon sei die Polizei vor Ort gewesen. „Er war sogar ausgezogen, ist aber vor wenigen Tagen wiedergekommen“, so eine Bekannte. Auch sie hat in gewisser Weise Angst, möchte deshalb namentlich nicht genannt werden. „Er war sehr gewalttätig.“

Ständigen Streit und Schreie bestätigten weitere Nachbarn. „Ich habe sogar ein Lärmprotokoll geführt für die Hausverwaltung“, so ein Bewohner. Seitdem der Beschuldigte vor gut drei Jahren bei der 40-Jährigen eingezogen sei, habe es kaum einen Tag ohne Krach gegeben. Der Nachbar ist sich zudem sicher, dass der 35-Jährige mit Drogen gedealt hat. „Es kamen oft zwielichtige Gestalten in die Wohnung“, sagte er. Mitbekommen habe er zudem, wie ein Unbekannter einmal über die Gegensprechanlage abgewiesen worden sei mit den Worten: „Heute gibt es nichts.“

Drogen hatte ebenso die Polizei bei der Festnahme des 35-Jährigen vermutet. Es wurde ein Bluttest veranlasst, die Ergebnisse lagen gestern der zuständigen Staatsanwaltschaft Hildesheim noch nicht vor. „Wir ermitteln, ob eine versuchte Tötung vorliegt“, erklärte Sprecher Bernd Seemann. Das Vorstrafenregister des 35-Jährigen sei „nicht von Pappe“: Er verbucht 14 Eintragungen ins Zentralregister, darunter wegen Rauschgiftbesitzes, Diebstahls und Betrugs. Wegen Raubes verbüßt er derzeit sogar eine Bewährungsstrafe.

Zwar stammten gestern die Blutstropfen am Griff der Eingangstür und im Fahrstuhl des roten Ziegelgebäudes in der Badestraße nicht vom Opfer. Sie erinnerten jedoch an den grässlichen Vorfall am Freitag. Der Beschuldigte war mit einem Baseballschläger und einem Küchenmesser auf die Frau losgegangen. Ein Nachbar, der die Hilfeschreie gehört hatte, alarmierte die Polizei und verhinderte sehr wahrscheinlich so Schlimmeres.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung