Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Alkohol-Testkäufe: Bilanz schockierend

Kreis Peine Alkohol-Testkäufe: Bilanz schockierend

Kreis Peine. Nehmen es die Läden im Peiner Land ernst mit dem Jugendschutz? Offenbar längst nicht alle - das ist das Ergebnis von Alkoholtestkäufen durch den Kinder- und Jugendschutz des Landkreises Peine in den vergangenen Tagen.

Voriger Artikel
Peine leidet unter Billig-Stahl
Nächster Artikel
Alkohol: Radfahrer verursacht Unfall

Alkohol-Testkauf: Im Kreis Peine wurden jetzt wieder stichprobenartige Kontrollen vorgenommen. Foto: Archiv

Quelle: Michael Gottschalk

Der Schwerpunkt der Aktion in Kooperation mit der Polizei lag dabei auf der Gemeinde Vechelde. Aber auch in Peine wurden ein Supermarkt und ein Kiosk überprüft. „Das Ergebnis fiel dabei - im Wortsinne - ernüchternd aus“, bilanziert Kreis-Sprecher Henrik Kühn.

Der minderjährigen Testkäuferin wurden bei zwei von drei Versuchen hochprozentige Spirituosen wie Wodka verkauft. „Ich bin sehr geschockt, dass ich besonders bei den großen Supermarktketten so einfach Alkohol bekommen habe“, erzählt die 17-jährige Testkäuferin Julia: „Und das, obwohl ich meinen Ausweis vorgezeigt habe.“

Zwar hatte es hier eine Kontrolle gegeben, der Kassiererin war bei der Berechnung des Alters aber offensichtlich ein eklatanter Fehler unterlaufen. In mehreren Geschäften wurde das Alter allerdings überhaupt nicht kontrolliert.

Bei einem Testkauf legte die Verkäuferin das Jugendschutzgesetz falsch aus, so kam das junge Mädchen an eine Flasche Likör. Die Verkäuferin war der Überzeugung gewesen, dass dieses erlaubt sei.

Dabei ist die gesetzliche Regelung sehr eindeutig: An Jugendliche ab 16 Jahren ist nur der Verkauf von Bier, Wein und Sekt gestattet. Branntwein und branntweinhaltige Getränke, darunter fällt auch Likör, gibt es nur für Volljährige. Gleiches gilt auch für den Verzehr in der Öffentlichkeit.

Kühn: „Der Gesetzgeber hat aus gutem Grund diese Regelung getroffen. Alkohol ist ein Zellgift. Der Körper von jungen Menschen befindet sich in der Entwicklungsphase und ist damit ein Vielfaches anfälliger für Schädigungen.“ Besonders das Gehirn kann durch Alkoholexzesse in Mitleidenschaft gezogen werden und reagiert mit Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten. Durch die ungewohnte Wirkung des Alkohols ist die Unfallgefahr ebenfalls erhöht.

„Uns geht es bei den Alkoholtestkäufen in erster Linie um eine Sensibilisierung zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben“, sagt Heike Kubow vom Kinder- und Jugendschutz des Landkreises Peine. So wurden auch nur mündliche Verwarnungen ausgesprochen. „Allerdings behalten wir uns unangemeldete Nachkontrollen vor. Sollte es dann wieder Beanstandungen geben, legen wir das als Vorsatz aus und verhängen Bußgelder an die entsprechenden Personen“, ergänzt die Jugendschutzbeauftragte.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung