Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Alexander Schackert: „Jeder Mensch braucht zum Leben Wasser und Wärme“

Berufe mit Zukunft Alexander Schackert: „Jeder Mensch braucht zum Leben Wasser und Wärme“

Münstedt. Ein Beruf sollte mehr sein als nur ein Job. Es gilt, eigene Interessen, aber auch Perspektiven für die Zukunft unter einen Hut zu bringen. In einer Serie stellt die PAZ in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Berufe mit Zukunft vor: heute den Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Voriger Artikel
Fechner (CDU): „Zeitplan zur Fusion mit Hildesheim ist völlig unrealistisch“
Nächster Artikel
Unfallfahrer hinterließen hohe Schäden

Berufe mit Zukunft: Alexander Schackert mit Azubi Kevin Eicke.

Quelle: jti

„Ich wollte schon immer im Handwerk arbeiten“, sagt Kevin Eicke. Der 20-Jährige macht seine Ausbildung bei der Firma Schackert „Altes erhalten, Neues gestalten“ in Münstedt. Am Beruf des Anlagenmechanikers reizen ihn die Vielseitigkeit, Abwechslung und der Kontakt zu Kunden. „Bis jetzt hat mir in meiner Ausbildung alles Spaß gemacht“, sagt der 20-Jährige. Außerdem sei der Beruf krisensicher: „Man muss ja auch an die Zukunft denken.“

Diese Auffassung teilt sein Chef, Alexander Schackert. „Jeder Mensch braucht zum Leben Wasser und Wärme, ohne die kann er nicht existieren. Daher wird der Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auch in Zukunft bestehen“, ist der 45-Jährige überzeugt.

Das Berufsfeld ist äußerst vielfältig. Als eine Facette nennt Schackert zum Beispiel den Heizungsbau, der heutzutage sehr viel technisches Wissen und Können erfordert. Zur Umsetzung von Energie-Effizienzmaßnahmen und Kohlendioxid-Minderung fordern Kunden individuelle Anlagenkonzepte zum Teil mit mehreren Wärmeerzeugern oder Solartechnik. Die dazugehörige Regelungstechnik und das Erkennen sogenannter Energiefresser sowie deren erhöhter Verbrauch seien weitere Aufgaben des Anlagenmechanikers.

Beim Trinkwasser als am besten überwachtes Lebensmittel steht der Schutz des menschlichen Lebens an allererster Stelle. Neue Installationstechniken und hygienische Anforderungen durch den Gesetzgeber setzen hier neue Maßstäbe.

Die Firma Schackert setzt für die Ausbildung solide Kenntnisse in den Grundrechenarten voraus. Weiter sind naturwissenschaftliche Zusammenhänge in Chemie und Physik für ein besseres Verständnis der Anlagentechnik von Vorteil. Realschüler haben hier gute Chancen, aber Hauptschüler werden auch genommen. „Noten sollten nicht überbewertet werden“, meint Schackert. „Engagement, Teamfähigkeit und gute Umgangsformen beim Kontakt mit Kunden sind ebenso wichtig.“ Wie in anderen Handwerksberufen auch, muss man Leute gut ausbilden, um später geeignetes und qualifiziertes Personal zu haben oder auf dem Markt zu finden.

Schackert ist überzeugt: „Wer in diesem Beruf was kann, der kommt immer weiter.“

INFO

Steckbrief: Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung, Klima

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik dauert 3,5 Jahre, wird im dualen System angeboten und kombiniert schulische sowie praktische Ausbildung.

Voraussetzung sind Hauptschul- oder (besser) Realschulabschluss.

Nach der Ausbildung kann man die Techniker- oder Meisterschule besuchen. Auch ein Studium der Ingenieurwissenschaften ist möglich.

Ausbildungslohn: 1. Ausbildungsjahr: 544 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 672 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 737 Euro und 4. Ausbildungsjahr: 809 Euro.

Alexander Schackert beschäftigt fünf Mitarbeiter, darunter einen Auszubildenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung