Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Achtung Deutsch“ löste internationale Heiterkeit aus

Theater-Komödie in Peiner Festsälen „Achtung Deutsch“ löste internationale Heiterkeit aus

Es zeugt von gefestigtem Charakter und Lebensweisheit, über sich selbst lachen zu können. Wenn man dabei außerdem nicht allein ist sondern sich beispielsweise bei der Komödie „Achtung Deutsch!“ in den gut besuchten Peiner Festsälen vor Vergnügen auf die Schenkel haut, lässt wohl der Abend aller Tage hoffentlich noch einige Zeit auf sich warten.

Voriger Artikel
Morgen: Figurentheater im Peiner Forum
Nächster Artikel
90.200 Übernachtungen im Kreis Peine

Eine Szene aus dem Theaterstück „Achtung Deutsch“, das in den Peiner Festsälen aufgeführt wurde.

Peine. Nun ist das Spiel mit überspitzten Klischees und sagen wir differenzierten Geisteshaltungen grundsätzlich eine sichere Bank. Auf der Bühne der Festsäle ging es um eine international gemischte Studenten-Wohngemeinschaft, die eine Unterkunft bezogen hatte, die eher sozial benachteiligten Familien zugute kommen sollte.

Mit der schriftlichen Ankündigung einer behördlichen Kontrolle über den Zustand des Mietobjektes schaukelte sich eine komödiantische Achterbahnfahrt opernhafter Ausdehnung hoch.

Hauptmieter Henrik (Leenert Schrader) übergibt während seiner Abwesenheit dem syrischen Germanistikstudenten Tarik (vielseitig und mimisch unermüdlich: Ouadirh Ait Hamou) das Kommando über die beiden Gemächlichstudenten Rudi aus Wien (zum Totlachen albern: Mattias Kofler), den Italo-Macho Enzo (hübsch clownesk überzogen: Nico Venjacob) und die erotisch vielseitig interessierte Französin Virginie (süß und souverän: Clara Cüppers). Das funktioniert, bis der deutsche Nachbar Friedhelm (herrlich prollig-widerwärtig: René Toussiant) den Frieden unterläuft und der deutsche Beamte Herr Reize (zum Abwinken überkandidelt: Steffen Laube) amtlich wird.

Da geht auf der Bühne die Post ab und im Zuschauerraum vor Lachen die Puste aus, wenn die internationale Truppe sich plötzlich zu einer klassisch-deutschen Familie zu wandeln versucht - oder wenigstens zu dem, was sie dafür hält.

Besonders der Anteil des erstaunlich jungen Publikums, darunter übrigens auch kopftuchbewehrte junge Frauen, weidet sich an diesem ungewöhnlich modernen Schwank mit daueraktuellem Hintergrund und umwerfender Komik aus Dialekt, Akzent und hauchdünn gedroschenen Klischees.

Während der Wiener Rudi beispielsweise alles für „aanen Schaaß“ hält, trägt die süße Französin „unpünktliche Wäsche, die oben zu spät beginnt und unten zu früh endet.“ Das alles täuscht locker über die zuweilen etwas statisch wirkende Inszenierung hinweg.

Natürlich findet zum Schluss Herz zum Herzen, der eklige Nachbar die heillose Flucht, der Beamte einen Ausweg durch Wegschauen und das Publikum Gelegenheit, über sich selbst zu lachen und dabei minutenlang zu applaudieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung