Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Abwassergebühren steigen für viele Eigentümer

Peine Abwassergebühren steigen für viele Eigentümer

Peine. Abwasser wird ab 1. Januar 2015 für die meisten Peiner Grundstückseigentümer teurer. Zwar sinken die Gebührensätze für Schmutzwasser (von 3,38 auf 2,92 Euro pro Kubikmeter) und Niederschlagswasser (von 5,79 auf 5,56 Euro pro zehn Quadratmeter), gleichzeitig wird aber eine Schmutzwassergrundgebühr eingeführt, die im Schnitt etwa bei etwa 90 Euro pro Jahr liegen dürfte.

Voriger Artikel
Neuer Termin: Marquess kommen erst am 20. Dezember ins Peiner Forum
Nächster Artikel
Ausgebranntes Wohnhaus: Spürhunde im Einsatz

Auch Abwasser wird im kommenden Jahr teurer: Zwar sinken einzelne Gebührensätze, dafür wird aber eine neue Grundgebühr eingeführt.

Der Betriebsausschuss der Stadtentwässerung Peine (SEP) hat die Gebührenerhöhung in seiner Sitzung gestern Abend in den Räumen der Stadtwerke einstimmig empfohlen. Wenn der Rat der Stadt Peine dem Vorschlag am 18. Dezember zustimmt, tritt die Neuregelung ab dem neuen Jahr in Kraft. Bereits in seiner Sitzung am 19. Dezember vergangenen Jahres hatte der Rat die Einführung der Schmutzwassergrundgebühr und die Umsetzung der Kalkulation der Abwassergebühren für die Jahre 2015 und 2016 einstimmig beschlossen.

Die neue Grundgebühr wird in Abhängigkeit der Wasserzählergröße - also des Nenndurchflusses - des vorhandenen Wasserzählers bestimmt. Nach Angaben der für die SEP zuständigen Pressesprecherin Petra Kawaletz verfügen in Peine etwa 95 Prozent der Grundstückseigentümer über einen Wasserzähler mit einem Nenndurchfluss von 2,5 Kubikmetern pro Stunde. Die jährliche Grundgebühr für diese Gruppe beträgt 90 Euro, auf den Monat umgerechnet 7,50 Euro. Bei größeren Wasserzählern fallen entsprechend der neuen Staffelung höhere Gebühren an.

Beispiel: Bei einem Nenndurchfluss von 2,5 Kubikmetern, einem Verbrauch von 100 Kubikmetern pro Jahr und einer versiegelten Fläche von 159 Quadratmetern fallen statt bisher 430 Euro künftig 470 Euro Gebühren im Jahr an.

Hauptgründe für die Einführung der verbrauchsunabhängigen Schmutzwassergrundgebühr seien die Fixkosten zum Betrieb der Kanalisation, die unabhängig von der eingeleiteten, rückläufigen Abwassermenge anfallen. Zum anderen sorge die Gebühr für eine gerechtere Verteilung der Kosten unter den Nutzern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung