Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Abschluss der Musikschultage mit „Band Night“

Ende der Kreismusikschultage Abschluss der Musikschultage mit „Band Night“

Am Freitagabend gingen die Kreismusikschultage in der Aula des Gymnasiums am Silberkamp mit der „Band Night“ des Popmusik-Bereichs der Peiner Kreismusikschule zu Ende. Sven Trümper, Leiter der Kreismusikschule, hatte die Aula  in eine Party-Zone verwandelt, bei der es an Lautsprechern und Lichteffekten nicht mangelte.

Voriger Artikel
Auch am Sonntag nicht aufs Training verzichten
Nächster Artikel
Stadtjugendpflege: Freie Plätze für Sommerferien-Reise

Am Freitag gingen die elften Kreismusikschultage mit dem Auftritt mehrerer Bands in der Aula des Gymnasiums am Silberkamp zu Ende.

Quelle: Foto: Sonja Grabe

Kreis Peine. Eine in bläuliches Licht getauchte Freskenwand flankierte die großzügige Bühne und schaffte Wohlfühlatmosphäre für die neugierigen Zuschauer.

Ähnlich wie bei einem Wohnzimmerkonzert konnte man entweder im Sitzen oder an den Stehtischen entspannt den Ensembles zuhören. Mit viel Applaus wurde zunächst die Peiner Percussions Combo auf der Bühne begrüßt. Sie bot einen Pop-Rock-Querschnitt, der von verschiedenen Frontfrauen am Mikrofon gesanglich präsentiert wurde.

Die nachfolgende Kirchenband der Friedenskirche Peine bewegte sich musikalisch innerhalb des gleichen Genres. Zwar kamen hier weniger Schlaginstrumente zum Einsatz, das führte jedoch nicht zu weniger Beifall: „Eine richtig coole Band“, nickte eine der Zuschauerinnen anerkennend.

Beim nächsten Auftritt wurde gezeigt, was Improvisationskunst im Bereich Jazz heißt: Im Little Big Tiny Orchestra übernahm jedes Instrument einmal den Solopart, was beim Publikum prima ankam.

Als dann von Hannah Büchle und Simon Nordmann ein Kontrabass und eine Gitarre auf die Bühne geschleppt wurden, staunte das Publikum nicht schlecht. Die beiden zauberten eine ganz eigene Stimmung in die Aula - und bei „Dear Mr. President“ von Pink war die Gänsehaut vorprogrammiert. „Ein toller Auftritt der beiden Gäste bei der ,Band Night‘“, lobten die Damen aus der Kreismusikschul-Verwaltung hinter der Würstchen- und Getränketheke, die natürlich lauthals mitgesungen hatten.

Dann wurde die Lautstärke wurde hochgeregelt, und die beiden nachfolgenden Bands heizten dem Publikum erst mal so richtig ein. War es zu Beginn die Rockband der Kreismusikschule Notrock, die schon die ersten Tanzbewegungen bei den Zuschauern hervorlockte, gab es anschließend bei der Gast-Band Whatever kein Halten mehr in der Aula. Eingefleischte Fans der Band tanzten bis zur letzten Zugabe Pogo vor der Bühne und entließen ihre Idole mit frenetischem Applaus um 23 Uhr nur ungern in den Künstlergarderobenraum.

Damit endeten die Kreismusikschultage. „Mehr davon“, hörte man, als sich die fröhlichen Gäste in die Nacht verabschiedeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

VW auf der Automesse in Shanghai
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung