Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Abriss des Sporthauses am Goltzplatz

Peine Abriss des Sporthauses am Goltzplatz

Peine . Große Pläne für den Goltzplatz an der Spiegelbergstraße in Peine: Die Stadt möchte 2013 das bisherige Sporthaus der Peiner Sportgemeinschaft (PSG) abreißen lassen. Die PSG wechselt dann in das leerstehende Heim des ehemaligen Peiner Tennisclubs (PTC). Und neben dem Sportplatz sollen elf Baugrundstücke entstehen.

Voriger Artikel
Auto-Henze investiert am Standort Peine
Nächster Artikel
Südstadt-Olympiade begeisterte Kinder

Blick aus der Luft auf den Peiner Goltzplatz (oben), der bald verändert wird. Rechts sieht man die ehemalige PTC-Halle mit dem angegliederten Vereinsheim.

Quelle: A/cb

„Wir wollen beim Goltzplatz eine Lösung, die allen Seiten hilft“, sagte gestern Stadtrat Friedhelm Seffer der PAZ. Diese Lösung sieht vor - wenn der Peiner Rat zustimmt - dass das bisherige „Haus des Sports“, in dem die PSG ihren Sitz hat, im nächsten Jahr abgerissen wird. Die Kosten sollen bei etwa 100.000 Euro liegen. Eine Sanierung des alten Hauses wäre laut Seffer zu teuer.

Im Gegenzug soll die PSG in die nahe gelegene, ehemalige PTC-Halle einziehen, die die Stadt Peine gekauft hat (siehe Hintergrund). Hier werden die Räume ungestaltet, und der Sportverein kann einziehen. „Auch die Toiletten und Duschen können dort genutzt werden“, erklärte der Stadtrat. Die beiden bestehenden Rasen-Sportplätze auf dem Goltzplatz sollen bleiben, genauso wie die Aschenbahn.

Zur Auslastung des leerstehenden PTC-Geländes will man auch das Ratsgymnasium Peine gewinnen. Die Verhandlungen mit dem Kreis Peine als Schulträger laufen. Hier soll der Sportunterricht draußen und in den ehemaligen Tennishallen stattfinden. Seffer sagte: „Dafür entfernen wir die Tennisplätze und legen Sportboden aus.“

Und draußen sollen auch die Tennisplätze verschwinden: Hier sollen eine Weitsprunggrube, eine Hochsprungstätte sowie ein Kugelstoß-Ring entstehen. Die Kosten für den Umbau werden auf etwa 250 000 Euro beziffert.

Auf der Fläche, wo sich jetzt das Sporthaus befindet, werden laut Bebauungsplan elf Grundstücke entstehen. „Das kann 2013 oder 2014 geschehen“, sagte Seffer. Interessenten für die Bauflächen könnten sich beim Rathaus melden.

tk

PTC-Halle

Nach der Auflösung des PTC hat die Stadt Peine im Jahr 2011 von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und die Vereinsanlage für 200 000 Euro gekauft. Dazu gehören die PTC-Halle mit Vereinsheim sowie vier Tennis-Außenplätze.

Dies geschah nach Angaben der Stadt auch, um den Schulen, die den Goltzplatz für Sport nutzen, die Möglichkeit zu geben, die Sanitäreinrichtungen und Umkleideräume der Tennishalle zu nutzen.

Vorher waren die Pläne für eine Soccer-Halle geplatzt, weil man sich mit dem Investor nicht über die finanziellen Modalitäten einigen konnte.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung