Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ab heute halbseitige Sperrung der K 31 bei Handorf

Peine Ab heute halbseitige Sperrung der K 31 bei Handorf

Handorf. Jetzt gibt es nähere Infos zu den Bauarbeiten auf der Kreisstraße 31 bei Handorf: Laut dem Wasserverband Peine muss die K 31 für Arbeiten an der Trinkwasser-Transportleitung ab heute einseitig gesperrt werden.

Voriger Artikel
Kreis schulte Hausmeister zu Energie-Managern
Nächster Artikel
Räuberische Erpressung: 21 Monate in Haft für 20-Jährigen

So sieht ein moderner Wasserschieber aus, der zwischen Handorf und Peine eingebaut wird. Es kommt daher zu einer halbseitigen Sperrung.

Quelle: A

Das Einbiegen von der B 65 in die Kreisstraße ist dann nicht mehr möglich, auch das Abbiegen aus der K 31 in Richtung Rosenthal entfällt. Dagegen ist die Fahrbahn aus Handorf kommend in Richtung Peine weiter offen. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Bis zum 22. August soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Die Kosten betragen 15 000 Euro.

„Die Trinkwassertransportleitung an der K 31 bei Handorf ist eine der wichtigen Schlagadern, sie dient unter anderem dem Wassertransport bis nach Rosenthal und Schwicheldt. Die Schieber aus den 1950er-Jahren weisen mittlerweile Funktionsstörungen auf und müssen ausgetauscht werden“, berichtet Dirk Janshen, Ingenieur des Wasserverbandes.

Im vergangenen Monat hatte der Wasserverband Peine bereits den Schieber auf Höhe der Ampel gewechselt. Dabei konnte der Verkehr über eine Ampel in beide Richtungen weiterfließen. „Das ist aufgrund der Lage nahe der Kreuzung zur B 65 aus Sicherheitsgründen dieses Mal leider nicht möglich. So muss eine Fahrspur der K 31 gesperrt werden.“ Der Verkehr aus Bülten und Handorf in Richtung Peine kann aber mit geringer Geschwindigkeit an der Baustelle vorbeigeführt werden. Für die Gegenrichtung ist eine weiträumige Umleitung über Ilsede und Ölsburg vorgeschrieben. Hier müssten Autofahrer mehr Fahrzeit einkalkulieren.

Nahe der Kreuzung K 31 zur B 65 wird eine Fachfirma eine gut drei Meter tiefe Baugrube für den Wechsel des Schiebers vorbereiten. Der Wasserverband Peine nutzt diese Maßnahmen, um parallel dazu auch einen Hausanschluss zu erneuern. Die gute Nachricht: Die Trinkwasserversorgung bleibt auch während der Bautätigkeit gewährleistet. „Wir speisen in unserem Verbundnetz von einer anderen Seite aus ein“, so Janshen.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung