Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
A 2: Lkw-Fahrer (44) schwer verletzt nach erneutem Unfall am Stau-Ende

Hämelerwald/Lehrte A 2: Lkw-Fahrer (44) schwer verletzt nach erneutem Unfall am Stau-Ende

Kreis Peine. Die Serie der schweren Unfälle auf der A 2 zwischen Peine und Hannover reißt nicht ab. Gestern Morgen gegen 8.45 Uhr gab es erneut einen schweren Unfall, als der 44-jährige Fahrer eines Sattelzugs auf einen Tieflader aufgefahren war. Der Unfall hatte sich zwischen den Anschluss-Stellen Hämelerwald und Lehrte-Ost in Fahrtrichtung Hannover ereignet. Schnell hatte sich ein Stau gebildet, der bis ins Peiner Land reichte.

Voriger Artikel
Erwischt: Zwei Pkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis
Nächster Artikel
Klinikum überreichte 20 Examinierten ihre Zeugnisse

Mit schweren Verletzungen kam der 44-jährige Fahrer des Sattelzugs in eine Klinik.

Quelle: Quelle: Elsner

Entsprechend waren die Umleitungsstrecken im Landkreis in Richtung Hannover schnell überlastet. Denn viele Fahrer nutzten im morgendlichen Verkehr die Gelegenheit, schon in Peine abzufahren, um den Stau zu umgehen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 44-Jährige mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 2 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. „Etwa zwei Kilometer hinter der Anschluss-Stelle Hämelerwald übersah er offenbar das Stau-Ende und fuhr auf einen bereits stehenden Sattelzug eines 52-Jährigen aus Weißrussland auf“, sagte Hannovers Polizei-Sprecher, Thorsten Schiewe.

Der 44-jährige Fahrer des Sattelzugs kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Seine 39 Jahre alte Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant von Sanitätern am Unfallort behandelt.

Der 52-jährige Fahrer des Tiefladers aus Weißrussland wurde ebenfalls leicht verletzt. Auch ihn transportierte ein Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei in Hannover auf etwa 120 000 Euro.

Nach einer kurzen Vollsperrung der Autobahn während der Rettungsarbeiten wurde der Verkehr bis etwa 14 Uhr während der Aufräumarbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Verkehr staute sich in dieser Zeit teilweise auf einer Länge von zirka neun Kilometern.

pif

Chronik der schweren Unfälle auf der A2

Immer wieder gab es in den vergangenen Monaten auf der A2 schwere Zusammenstöße. Das waren die größten fünf Unfälle:

17. Juli: Bei einem Unfall bei Lehrte-Oststarb der Beifahrer (50) eines Kleinlasters.Der Fahrer (40) hatte das Stau-Ende kurz vor derBaustelle übersehen. Trotz Ausweichmanöverskonnte er den Zusammenstoß nicht verhindern.

16.Juli: Nachdem ein Reifen geplatzt war,verlor ein 28-Jähriger die Kontrolle über seinenSattelauflieger. Der Lkw durchbrach bei Peine die Mittelleitplanke und kippte um. Fahrer und Beifahrer (32) wurden nur leicht verletzt.

3.Juli: Gleich zwei Mal gab an diesem Tag schwere Unfälle: Zuerst verunglückte ein Kleintransporter bei Lehrte-Ost. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Am Abend fuhren an derselben Stelle vier Lkw ineinander.

4.Juni: Tödliche Verletzungen erlitt die 52-jährige Beifahrerin eines VW Transporters bei Lehrte-Ost. Der Fahrer (59) eines Sattelzuges hatte das Stau-Ende übersehen und war auf den Transporter aufgefahren.

12. Mai: Bei Eixe hatte sich ein Unfall mit tödlichem Ausgang ereignet. Der Fahrer (29) eines Kleintransporters war in Fahrtrichtung Hannover unterwegs, als er einen vor ihm auf der rechten Spur haltenden Sattelzug übersah.

pif

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung