Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
80 Schüler der BBS und des Silberkamps präsentierten ihre Geschäftsmodelle

Peine 80 Schüler der BBS und des Silberkamps präsentierten ihre Geschäftsmodelle

Wie kann ich ein Geschäftsmodell entwickeln, das dem Markt gerecht wird und vor allen Dingen rentabel ist? Diese und viele weitere interessante Fragen stellten sich gestern die Schüler der Berufsbildenden Schulen (BBS) Vöhrum und des Gymnasiums am Silberkamp beim Promotion-School-Workshop „Feinschliff des Geschäftsmodells“.

Voriger Artikel
Blitzer: Kreis kassiert 2,3 Millionen Euro
Nächster Artikel
Bundesverkehrswegeplan: Vier Straßen-Projekte in Peine

Die Teilnehmer beim Promotion-School-Workshop.

Quelle: mgb

Die rund 80 Jugendlichen nehmen am regionalen Schülerwettbewerb mit dem Schwerpunkt Unternehmensgründung teil und stellten ihre Geschäftsmodelle mitsamt ersten Prototypen im S-Treffpunkt der Kreissparkasse Peine vor.

Promotion School ist das größte regionale Schüler-Planspiel mit dem Schwerpunkt Unternehmensgründung, das im Kreis Peine von der „Allianz für die Region“ mit Unterstützung der Kreissparkasse veranstaltet wird. Der Workshop zeigte, dass der Wettbewerb auch in diesem Jahr voller kreativer Geschäftsmodelle steckt. Die Bandbreite der Prototypen war enorm und reichte unter anderem von Tiefkühltaschen aus Joghurtdeckeln bis hin zu einer automatischen Baby-Wippe. „Wir haben uns aber dazu entschieden eine Internetseite zu entwickeln, in der wir eine Nutella-ähnliche Nusscreme vertreiben, die unsere Kunden sich nach Wunsch selbst zusammenstellen können. Zur Auswahl stehen auch andere Produkte wie Smarties“, sagte die Teilnehmerin Lena Stolze.

Ziel des Workshops war es, den Jugendlichen kurz vor dem Einsendeschluss ein letztes Feedback zu geben und zu prüfen, ob die Produkte und Dienstleistungen marktfähig sind. Dazu gab es Hilfestellungen von Gründungsexperten aus dem Promotion-School-Team und Carsten Beck, Existenzgründungsberater der Kreissparkasse Peine. Er sagte: „Damit sich ein Produkt auf dem Markt durchsetzt, ist harte Arbeit bis ins Detail erforderlich. Dafür sensibilisieren wir mit diesem Workshop.“

Jetzt beginnt für die Schüler die heiße Phase: In der 21. Kalenderwoche müssen die Modelle ausgearbeitet sein.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung