Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 9° wolkig

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
75 Osterfeuer loderten im Peiner Land

Kreis Peine 75 Osterfeuer loderten im Peiner Land

Kreis Peine. Lichterloh brannten am Wochenende im gesamten Landkreis die Osterfeuer. Während Tausende Besucher am Sonnabend nass-kaltes Wetter und Wind auf sich nehmen mussten, konnten sich die Veranstalter der Osterfeuer am Sonntag über einen klaren Sternenhimmel freuen.

Voriger Artikel
Bilanz: Mehr Betrunkene, weniger Straftaten
Nächster Artikel
Die Paldauer erobern die Festsäle

Hell loderten im Landkreis Peine am Wochenende insgesamt 75 Osterfeuer in den Nachthimmel.

Quelle: ju/2

Insgesamt 75 Osterfeuer wurden im Landkreis am vergangenen Osterwochenende angezündet. Vor allem in der Gemeinde Vechelde ging es heiß her - allein dort wurde an 15 Osterfeuern gefeiert. Eines der größten Spektakel fand in Vöhrum statt, wo am Sonnabend das Osterfeuer entzündet wurde.

Bratwurst, Stockbrot und Frischgezapftes lockten Tausende Besucher zu den Feuerplätzen, wo die aufgetürmten Gartenreste verbrannt wurden. „Wir haben das ganze Holz mit rangeschafft“, schildert Maximilian Lange von der Junggesellschaft Gadenstedt, die das Osterfeuer im Ort traditionell organisiert. „Wir sind mit dem Anhänger durch den Ort gefahren und haben alles eingesammelt.“

Um das Feuer selbst kümmerten sich vor Ort jedoch jeweils die Fachleute. „Wir passen auf, dass Kinder nicht leichtsinnig mit dem Feuer spielen und dass ausreichend Abstand zum Feuer eingehalten wird“, erklärt Andreas Röddecke von der Freiwilligen Feuerwehr Kernort Wendeburg. „Eine sehr große Unterstützung war auch die Jugendfeuerwehr“, ergänzt Gruppenführer Eike Mundstock, der wie Röddecke am Sonntag vor allem darauf bedacht war, dass das Feuer gut abbrennt. Zum ersten Mal hat die Jugendfeuerwehr in Wendeburg auch ein kleines Extra-Feuer für die Kinder veranstaltet, was sehr gut angenommen wurde.

In Vallstedt war die Jugendwehr für das Entzünden des großen Feuers verantwortlich. „Sie zünden es mit Fackeln an“, erklärt Jugendfeuerwehrwartin Nadine Rentel. „Das ist für die Kinder natürlich etwas ganz Besonderes.“ Ebenso wie in Barbecke, wo der Nachwuchs der Feuerwehrmänner das Osterfeuer anstecken durfte. „Das ist heute kein Problem. Alles ist recht trocken und brennt gut“, sagt Barbeckes Ortsbrandmeister Sven Cleve. „Bisher haben wir noch jedes Feuer anbekommen.“

ju

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Detlef "Ete" Miehe feierte seinen Ball
Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung