Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° heiter

Navigation:
70 Stände lockten viele Besucher zum Weihnachtsmarkt

Tolles Wetter in Stederdorf 70 Stände lockten viele Besucher zum Weihnachtsmarkt

Bei bestem Winterwetter mit Sonnenschein und glühweintauglichen Temperaturen war der 14. Stederdorfer Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag gut besucht. Eröffnet wurde der Markt mit einem Gottesdienst, gestaltet vom Kindergarten St.-Petrus.

Voriger Artikel
Rotary-Club Peine beschenkt so viele Kinder wie nie
Nächster Artikel
Ärger über Tier-Krippe in Peine

Beliebter Treff: Bei bestem Winterwetter war der 14. Stederdorfer Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag gut besucht.

Quelle: Foto: Dr. Nicole Laskowski

Stederdorf. „Eine super Beteiligung, tolles Wetter, gelungene Darbietungen auf der Bühne und unglaublich engagierte Helfer - was will man mehr. Ich kann heute schon sagen, der 15. Weihnachtsmarkt nächstes Jahr steht auf jeden Fall“, freute sich Mitorganisator Egon Hakelberg.

Neben den Ständen an der Edemissener Straße gab es auch Ausstellungen in der Scheune des Café Duo und im Saal des Gasthauses „Zur Sonne“. Auf dem Hof des Café Duo hatte die Jugendfeuerwehr wieder das beliebte Stockbrotbacken vorbereitet. Auch sonst gab es viele Angebote für die kleinen Besucher. Es wurde geschminkt, im Weihnachtspostamt nahmen Engel Wunschzettel entgegen und diverse Bastelaktionen standen ebenso auf dem Programm.

„Mir gefällt der Markt sehr gut. Es macht Spaß, hier zu bummeln und das Wetter ist toll“, lobte Besucher Robert Kusmitsch. Auch von den anderen Gästen hörte man nur Positives über das gelungene Angebot.

Auf der Bühne versteigerte Dirk Plasberg von „La Bodega“ viele Sachspenden. Für das Programm sorgten die Kitas Abenteuerland, St. Petrus und Zwergenmühle sowie der Grundschulchor. Auf dem gesamten Markt war der Posaunenchor unterwegs und spielte weihnachtliche Melodien.

Ganz besondere Leckereien gab es am Stand des Fördervereins der Grundschule. „Eltern und Schüler haben Kekse gebacken, die wir gegen eine Spende verteilen. Mit dem Erlös können wir zum Beispiel unsere Bücherei unterstützen oder auch mal einen Bus für eine Theaterfahrt mieten“, erklärte Schriftführerin Verena Wienecke. Viele der 450 Kekstüten waren am frühen Nachmittag bereits vergriffen.

Wem es dann doch mal kalt wurde, der konnte sich zum Beispiel im „Tutto Vino“ oder auch im „La Bodega“ mit Glühwein und Punsch aufwärmen. Für die kleinen Besucher verteilten Weihnachtsmann und Christkind Schoko-Lollies.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Verabschiedung von Bürgermeister Michael Kessler
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung