Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
5600 Euro für Initiative "Essen für jedes Kind"

Peine 5600 Euro für Initiative "Essen für jedes Kind"

Peine. Der Peiner Hilfsverein „Keiner soll einsam sein“ (KSES), dessen Träger die PAZ ist, unterstützt die Initiative „Essen für jedes Kind“ mit 5621,20 Euro. Gestern fand im Verlagshaus der Peiner Allgemeinen Zeitung die Scheckübergabe statt.

Voriger Artikel
Polizei: Diebe brachen zwei Autos auf
Nächster Artikel
Grippe breitet sich im Kreis Peine aus: Gesundheitsamt empfiehlt Schutzimpfung

Spendenübergabe bei der PAZ: Dirk Borth (r.) übergab 5621,20 Euro an Prof. Dr. Hans-Jürgen Ebeling und Elke Klußmann von der Initiative „Essen für jedes Kind“.

Quelle: cb

Prof. Dr. Hans-Jürgen Ebeling, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Peine, und Elke Klußmann, Mitglied des Vergabeausschusses „Essen für jedes Kind“, nahmen die Spende vom geschäftsführenden Vorstand von „Keiner soll einsam sein“, Dirk Borth, entgegen. „Essen für jedes Kind“ - diese Initiative der Bürgerstiftung hat seit anderthalb Jahren ein klares Ziel: Für Kinder, die kein Geld für ein Essen in der Schule haben, werden die Kosten diskret übernommen (siehe Text rechts). Trauriger Hintergrund: „Nicht wenige Eltern schicken ihre Kinder tatsächlich ohne Essen zur Schule“, erklärt Ebeling. In der Praxis läuft es so ab, dass Schulen Anträge für die Unterstützung bestimmter Kinder stellen, bei denen mehrmaliges Mahnen der Eltern keinen Erfolg hatte. Und das kommt nicht selten vor. „Wir rechnen mit Kosten in Höhe von 15000 Euro für das zweite Schulhalbjahr“, so Ebeling. Und der Bedarf wächst stetig. Bislang galt die Unterstützung für Grund- und Förderschulen, nun kommt die erste Hauptschule dazu. Dahinter steht eine bedenkliche Entwicklung. „Viele Eltern legen keinen Wert auf die gesunde Ernährung von Kindern. Mit unserer Initiative wollen wir auch eine Vorbildwirkung für die Zukunft erzielen“, sagt Elke Klußmann.

Wobei sich die Ziele der Bürgerstiftung und des Vereins „Keiner soll einsam sein“ decken. „Wir wollen unbürokratisch Hilfe im Peiner Land leisten. Es ist uns wichtig, dass jedes Kind eine warme Malzeit bekommt“, sagt KSES-Mitarbeiterin Ina Jähnke.

Spenden für die Initiative sind willkommen auf einem dafür vorgesehenen Konto der Bürgerstiftung Peine, Konto-Nummer 83007245 bei der Kreissparkasse Peine, BLZ 252 500 01. Ganz wichtig: Bei den Überweisungen immer als Verwendungszweck „Essen für jedes Kind“ angeben.

Essen für jedes Kind

„Essen für jedes Kind“ ist eine Initiative der Bürgerstiftung Peine.

Hintergrund: Es gibt trotz Sozialstaat, Schulmensen und Schulfrühstücken auch im Peiner Land Kinder, die nicht das Geld von zu Hause bekommen, ein subventioniertes Essen zu kaufen.

Problem: Es gibt gute Gründe, die Eltern in die Pflicht zu nehmen. Aber einfach ist das nicht immer. Der Rechtsstaat kann nur bei erkennbarem Handlungsbedarf in die Privatsphäre seiner Bürger eingreifen.

Ziel: Die Initiative will für Schüler, die trotz Einwirkung der Schule auf die jeweiligen Eltern kein Geld für ein Essen haben diskret die Kosten übernehmen. Dazu wurde die Initiative „Essen für jedes Kind“ gegründet, die unter der Verwaltung der Bürgerstiftung Peine helfend eingreift.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung