Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
52-Jährige legte Feuer im Treppenhaus

Peine 52-Jährige legte Feuer im Treppenhaus

Schrecksekunden für Reiner Köth (69) am Sonntagmorgen: Als der Senior gegen 8.30 Uhr erwachte, war seine Wohnung an der Kantstraße in Peine komplett verqualmt.

Voriger Artikel
Gymnasiasten drehten Dokumentarfilm über die Peiner Musikszene
Nächster Artikel
Blitzeis-Gefahr im Kreis Peine

Reiner Köth mit dem angesengten Teppich im Treppenhaus. Im Hintergrund sind die Brandspuren zu sehen.

Quelle: pif

Peine. Im hölzernen Treppenhaus hatte eine vermutlich verwirrte Nachbarin ein Feuer gelegt.

Köth gelang es, die Flammen zu löschen. Die 52-jährige Hausbewohnerin wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

„Zuerst dachte ich, dass es in meinem Schlafzimmer verdammt nebelig ist“, erzählte Köth am Tag danach. An jenem Morgen sei die Schlafzimmertür kaum zu erkennen gewesen. Seltsamerweise habe es nicht nach Feuer gerochen. Trotzdem war ihm sofort klar, dass dort kein Nebel, sondern Rauch in der Wohnung waberte. „Ich bin gleich zur Balkontür und habe gelüftet, dann wollte ich nach draußen, dort war außer den Flammen auf dem Treppenabsatz aber gar nichts mehr zu erkennen“, sagte Köth.

Beherzt stieg der 69-Jährige die Treppe hinunter und entdeckte einen brennenden Teppich. „Die Flammen schlugen etwa 10 bis 20 Zentimeter hoch“, sagte er. In dem Teppich war eine Weinflasche eingewickelt. Was in der Flasche war, weiß er nicht. Als er sich den Teppich genauer betrachtete, stellte Köth fest, dass auch der Fußboden bereits leicht Feuer gefangen hatte.

Nachdem der Senior das Feuer mit einem Eimer Wasser gelöscht hatte und damit Schlimmeres verhinderte, stopfte er den Teppich in einen zweiten Eimer voll Wasser und stellte den Teppich auf seinen Balkon. Dann schüttete er einen weiteren Eimer Wasser über den Fußboden, der auch angefangen hatte zu glimmen. Polizei und Feuerwehr hatte der 69-Jährige da auch schon alarmiert. Die Retter der Kernstadt rückten mit zwei Fahrzeugen und zehn Feuerwehrleuten an, brauchten aber nicht mehr einzugreifen.

Die Ermittlungen der Peiner Polizei ergaben, dass eine 52-jährige Nachbarin das Feuer im Treppenhaus vermutlich im verwirrten Zustand in den frühen Morgenstunden gelegt hatte. Polizei-Sprecher Peter Rathai sagte: „Die Frau wurde noch am gleichen Tag in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet.“

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung