Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
48 Peiner und Gifhorner bei Ingrid Pahlmann

Peine / Berlin 48 Peiner und Gifhorner bei Ingrid Pahlmann

Peine. Insgesamt 48 politisch interessierte Bürger aus Peine und Gifhorn folgten kürzlich der Einladung der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann (CDU), sie in Berlin zu besuchen. Zur Erklärung: Die Kommunen Peine und Gifhorn gehören zu Ingrid Pahlmanns Wahlkreis.

Voriger Artikel
Ärger über Vollsperrung der Ortsdurchfahrt
Nächster Artikel
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Besuch im Bundestag: Die Gäste aus Peine und Gifhorn in der Kuppel des Reichstagsgebäudes.

Quelle: Horst-Dieter Kaempfer

Erster Anlaufpunkt der zweitägigen Informationsfahrt war das Bundeskanzleramt, das durch seine großzügige und moderne Bauweise sowie durch die Bildergalerie der ehemaligen Kanzler und die Ausstellung der Staatsgeschenke beeindruckte.

Nach einer Stadtrundfahrt durch das Regierungsviertel Berlins nahmen Pahlmanns Gäste an einer Führung im Stasi-Museum in Lichtenberg teil. Das Museum befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und war bis zum Ende der DDR Dienstsitz Erich Mielkes.

Der zweite Tag begann mit dem Besuch des Deutschen Bundestages und der Teilnahme an einem Informationsvortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments.

Ingrid Pahlmann traf sich anschließend mit der Gruppe, berichtete aus ihrem Alltag als Bundestagsabgeordnete und beantwortete alle Fragen der Teilnehmer. Den Abschluss der Informationsfahrt bildete die Führung mit anschließendem Informationsgespräch im Konrad-Adenauer-Haus, der Bundesgeschäftsstelle der CDU Deutschlands.sip

Der Wasserverband Peine werde sich weiter für den Fachkräftenachwuchs von morgen engagieren, versprach der Geschäfts­führer: „Einmal mit einer intensiven Ausbildung - und das immer noch über Bedarf, denn für uns ist es gleichzeitig Engagement für die Region“, bekräftigt Schröder. „Zum anderen mit der stellenunabhängigen, aber sehr wohl leistungsabhängigen Anschluss­beschäftigung von bis zu einem Jahr. Diese haben auch unsere drei frischgebackenen Fachkräfte gern angenommen. So können sie weitere Fachkenntnisse und Berufserfahrung in bekannter Umgebung erwerben.“

Lorenz verstärkt das Team Trinkwasser, Gläser die Verwaltung in Peine und Fründt ist im Abwasser-Team in Söhlde eingesetzt.

Zusatzangebote, von außerschulischem Unterricht bis zu Projektarbeiten, sind für den Verband zeitgemäße Vertiefungen der Ausbildung, die angeboten werden. Schulpraktika sowie ein erweitertes Angebot zum Zukunftstag gehören für Geschäftsführer Schröder zum Engagement seines Verbandes für eine frühzeitig startende Berufskunde in der Region fest dazu. „Wir werden uns hier auch zukünftig in hoher Intensität einbringen und bauen dazu die Netzwerke zu den anderen Beteiligten in der Berufsbildung der Region weiter aus“, so Schröder.

Dieses Engagement zeige Erfolg, betont der Geschäftsführer: Alle offenen Stellen des neuen Ausbildungsjahrs konnten besetzt werden: Zum 1. August beginnen dann fünf angehende junge Fachkräfte ihre Ausbildung beim Wasserverband Peine.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung