Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
48-Jähriger sitzt tot vor Fernseher

Peiner Südstadt 48-Jähriger sitzt tot vor Fernseher

Im Vorgarten hat der schmelzende Schnee Reste der Silvesternacht freigelegt: Böllerpapier, Plastikbecher und leere Zigarettenschachteln. Doch als am Sonnabend Kräfte der Polizei und der Feuerwehr das vierstöckige Mehrfamilienhaus betreten, folgen sie einem schrecklichen Verdacht.

Voriger Artikel
17 000 Stimmen für Volksbegehren
Nächster Artikel
„Hartz-IV-Tempel“ ist Unwort 2009

Tod vor dem Fernseh-Gerät: In diesem Haus an der Kommerzienrat-Meyer-Allee macht die Feuerwehr einen grausigen Fund.

Quelle: azi

Peine. „In der Wohnung war gleich ein starker Verwesungsgeruch wahrzunehmen“, sagt Oliver Bössel, Ortsbrandmeister vom Dienst der Kernstadtwehr. Die Wehrleute werden am Mittag in die Kommerzienrat-Meyer-Allee gerufen. Ihr Auftrag: Sie sollen dort die Wohnungstür eines 48-Jährigen öffnen.

Voller Briefkasten, Licht brennt

Zuvor wollte ihn eine Verwandte besuchen. In der Wohnung brennt Licht, der Briefkasten quillt über. Doch niemand öffnet. Die Frau ruft die Polizei, die wiederum die Feuerwehr zu Hilfe holt.

Die Wehrleute öffnen die Tür, indem sie den Schließzylinder aus dem Schloss ziehen. Der Mann sitzt im Wohnzimmer auf dem Sofa. Die Verwesung ist schon stark fortgeschritten. „Der Fernseher lief noch und der Mann saß mit Blickrichtung auf das Gerät“, sagt Bössel.

Die Nachbarn zeigen sich erschüttert. Laut erster Meldungen haben sie den Mann seit Wochen nicht mehr gesehen. „Von dem Fernseher habe ich nichts gehört“, sagt eine Nachbarin, „aber als die Tür geöffnet wurde – das war schlimm. Der Geruch hat das ganze Haus gefüllt.“ Ein weiterer Nachbar reagiert ebenfalls betroffen: „Ich wohne hier schon etwas länger, aber einige Mieter habe ich überhaupt noch nie gesehen.“

Über die Todesursache des 48-jährigen Mannes ist noch nichts bekannt. Dafür entdeckte die Feuerwehr eine abmagerte Katze in der Wohnung. Bössel: „Eine andere Verwandte des Mannes erklärte sich sofort bereit, das arme Tier bei sich aufzunehmen.“

Thorsten Pifan und André Ziegenmeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung