Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
41 Auszubildende freigesprochen

Peine 41 Auszubildende freigesprochen

Vöhrum. In feierlichem Rahmen sind gestern in den Berufsbildenden Schulen (BBS) 41 Handwerks-Lehrlinge nach erfolgreich abgelegter Prüfung freigesprochen worden.

Voriger Artikel
Stefan Mross holte die heile Welt in die Festsäle
Nächster Artikel
Neues zum Mord an Hans Marburger

Bestanden: Diese jungen Leute erhielten gestern Abend aus den Händen der Innungs-Obermeister ihre Gesellenbriefe.

Quelle: mic

Von den Obermeistern ihrer Innungen erhielten sie die Gesellenbriefe und wurden damit in ihren Berufsstand aufgenommen. Mit zwölf Gesellen stellte in diesem Jahr die Kfz-Innung die meisten Prüflinge, dicht gefolgt von der Metall-Innung und der Innung für Sanitär, Heizung und Klima (jeweils 10). Als bester Prüfling wurde Kevin Fließ von der Firma Boog Metallbau ausgezeichnet (Note: 2,0).

In seiner Rede hob Kreishandwerksmeister Lutz Seidel hervor, dass die Berufsschule unverzichtbarer Partner bei der dualen Ausbildung sei. Unter der Leitung von Heike Bickmann habe sich die Schule europaweit geöffnet. Auch Gewaltprävention werde groß geschrieben. Seidel: „Der Landkreis hat Ende 2014 die BBS mit dem Präventionssiegel ausgezeichnet. Um es zu behalten, muss weiter dafür gearbeitet werden.Danke dafür und Glückwunsch.“ Der Kreishandwerksmeister griff in seiner Rede auch den in Paris verübten Anschlag religiöser Fanatiker auf das Satiremagazin Charlie Hebdo mit zwölf Todesopfern auf. „Woher nehmen hier in Europa lebende Menschen das Recht, uns ihre Kultur und Meinung aufzwingen zu wollen? Der Bürgermeister von Rotterdam, selbst ein Muslim, hat diese Fanatiker aufgefordert, Europa zu verlassen, wenn es ihnen hier nicht gefällt, und sie nicht bereit sind, sich mit hiesigen Kulturen zu arrangieren.Dem kann ich nur beipflichten. Ebenso wenig Verständnis habe ich auch für die Pegida-Bewegung.“

Die frisch gebackenen Gesellen beglückwünschte er: „Sie haben es geschafft. Die Lehre ist vorbei. Sie sind etwas geworden, können anderen etwas vormachen.“ Die Leiterin der BBS, Heike Bickmann, wandte sich ebenfalls direkt an die Prüflinge: „Ich wünsche ihnen ein gelingendes Leben, das nicht nur allein mit Bildung und Erwerbsarbeit erfüllt ist, sondern auch durch ein verlässliches und vertrauensvolles Umfeld geprägt wird. Aus meiner Sicht gehören auch Werte wie das füreinander Zeit haben dazu.“

Weitere Grußworte sprachen Peines stellvertretende Landrätin Eva Schlaugat und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Eckhard Sudmeyer.

  • Mehr zur Freisprechung lesen Sie am Freitag auf zwei Sonderseiten in der Peiner Allgemeinen Zeitung.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung