Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
316 Einsätze für Feuerwehr der Kernstadt

Peine 316 Einsätze für Feuerwehr der Kernstadt

Peines Ortsbrandmeister Sven Bössel blickte gestern Abend auf ein Rekordjahr zurück. 316 Einsätze hatten die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr der Kernstadt Peine.

Voriger Artikel
„Den Landkreis wird es auch noch 2020 geben“
Nächster Artikel
Elke Richardt gewann bei SPD-Bürgerbefragung

Geehrte, Beförderte und Funktionsträger bei der Feuerwehr der Kernstadt Peine mit Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst (r.).

Besonders bewegend war der Abschied von Bürgermeister Michael Kessler (SPD). Dessen Amtszeit läuft zwar erst zum 31. Oktober aus, aber es war sein letzter Auftritt bei den Kameraden der Feuerwehr der Kernstadt. Entsprechend fand er neben dem offiziellen Grußwort noch ganz persönliche Worte - und dankte den Kameraden der Feuerwehr.

„Mir ist in den zehn Jahren als Bürgermeister erst der soziale Stellenwert der Feuerwehren richtig bewusst geworden“, bekannte er. So hatte er zu Beginn seiner Amtszeit geplant, die Freiwilligen Feuerwehren der Ortschaften Duttenstedt und Essinghausen zusammenzulegen, um Geld zu sparen. „Schnell wurde mir aber klar - bei dem Gegenwind, der mir entgegen wehte -, dass die Ortswehren lieber vor allem in ihren eigenen Dörfern Einsätze fahren“, sagte Kessler. Das heikle Thema fasste er als Bürgermeister nicht noch einmal an.

Zuvor hatte Ortsbrandmeister Bössel dem Stadtoberhaupt Kessler für die gute Zusammenarbeit gedankt. „Sie hatten immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr“, sagte er. In Richtung Stadtverwaltung äußerte Bössel später aber auch Kritik, vor allem am Schneeräumdienst. „Da fragt man sich schon, warum erst drei Tage nach dem Beginn des Schneefalls im Januar die wichtigen Straßen in Peine richtig geräumt waren“,sagte er.

Positive Nachrichten hatte Bössel von der Mitgliederstärke zu berichten. So gab es insgesamt sieben Zugänge während nur zwei Kameraden die Kernstadtwehr verlassen haben. So hatte die Feuerwehr zum Jahresende 2015 genau 70 aktive Mitglieder. In den Wehren der Stadt Peine waren es insgesamt 552 Mitglieder, sieben weniger als vor einem Jahr, wie Stadtbrandmeister Timm Wiesemann referierte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung