Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
300 Geschäfte aus einer Hand beliefern

Sievershausen 300 Geschäfte aus einer Hand beliefern

Eine Trennung mit äußerst positiven Folgen: Die Abkopplung des Penny-Logistikgeschäfts von der Rewe-Logistik beschert der Stadt Lehrte einen neuen Großlager-Standort bei Sievershausen. Gestern gab es den ersten Spatenstich für den 32000 Quadratmeter großen Komplex.

Voriger Artikel
Tochter der Geliebten missbraucht
Nächster Artikel
Wenn ein „Egal“ 100 Euro kostet

Die verantwortlichen Logistiker schwingen gemeinsam mit Lehrtes Bürgermeisterin Jutta Voß den Spaten. Bald schon werden hier Waren für 300 Läden gelagert und verteilt.

Quelle: Grit Storz

Sievershausen . Ein riesiges Waren-Verteilzentrum entsteht in Sievershausen, nahe dem schon bestehenden Rewe-Lager. Durch die komplett neue Orientierung der Penny-Logistik entstand für das Unternehmen ein großer zusätzlicher Bedarf an Lagerkapazität. 300 Geschäfte sollen von hier aus beliefert werden. Über die Baukosten wurde gestern nicht gesprochen.

Unweit vom jetzigen Rewe-Lager entsteht ein 32000 Quadratmeter großes Logistikzentrum nach modernsten Gesichtspunkten. Bereits im dritten Quartal des kommenden Jahres soll das Lager fertiggestellt sein. Zum symbolischen Spatenstich hatte die Führung der Rewe-Group die politischen Vertreter der Stadt Lehrte, leitende Mitarbeiter und die Verantwortlichen des ausführenden Unternehmens geladen. Mit Stolz berichtete der Bereichsleiter Logistik, Lorenz Moosmüller, dass dies bereits der fünfte Spatenstich in 2009 sei. Die Unternehmensstrategie, „den Fokus noch mehr auf Frische und Regionalität der Waren zu legen“, erfordere mehr standortnahe Lager. Lehrte-Sievershausen bot sich dafür geradezu an und sei ein Standort mit sehr großer Bedeutung, führte er aus. So werde das neue Logistikzentrum anfangs 300 Läden der Region mit Ware beliefern. Ausdrücklich dankte er den Behörden der Stadt Lehrte für die reibungslose und vor allem schnelle Arbeit, die einen zügigen Baubeginn ermöglichte.

Bürgermeisterin Jutta Voß bedankte sich ebenfalls: In der jetzigen wirtschaftlichen Situation komme die Standortentscheidung für Lehrte wie gerufen, zumal mindestens 300 neue Arbeitsplätze entstehen sollen. Das Kompliment für „die Servicefreundlichkeit der Behörden“ freue sie natürlich und festige den guten Ruf der Stadt als Logistikstandort, führte sie aus.
Architekt Martin Welp „fütterte“ die zahlreichen geladenen Gäste mit Baudetails: Auf einem Areal von mehr als 11,5 Hektar, dies entspricht einer Fläche von etwas 16 Fußballfeldern, entsteht die moderne Lagerhalle. Hier werden etwa 2000 Stahlbetonfertigteile und zirka 9000 Kubikmeter Beton verbaut. Die Lagerhöhe beträgt 12 Meter.

Rund um die Halle, die parallel zum Ambosteler Weg entsteht, werden Lastwagen-Andockstationen gebaut. Großzügiger Parkraum auf dem Gelände soll vermeiden, dass Transporter auf umliegenden Straßen auf ihre Abfertigung warten müssten. Die Beschickung erfolgt vom Ambosteler Weg aus. Sievershausens Ortsbürgermeister, Hans-Egon Seffers (SPD) hofft, dass bei aller Freude über die Erweiterung des Standortes auch der Ablauf der Be- und Entladung reibungslos, „so wie versprochen“, klappt. Immerhin sind es 1000 Fahrzeuge mehr am Tag, die das Lager künftig ansteuern. Ob eine Aufweitung der Gewerbestraße nötig sei, müsse dann nach der Inbetriebnahme festgestellt werden.

Grit Storz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung