Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
27 Schweine starben bei Unfall

Peine 27 Schweine starben bei Unfall

Stederdorf. 27 Schweine haben den schweren Unfall am Dienstagabend auf der Kreisstraße 20 zwischen Mödesse und Stederdorf (PAZ berichtete) nicht überlebt.

Voriger Artikel
Eßmann und Seifert wollen NBC modernisieren
Nächster Artikel
Ilseder lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Nachdem die Schweine eingefangen waren, kamen sie in einen provisorischen Pferch aus Steckleitern der Feuerwehr.

Quelle: pif

Aus bislang ungeklärte Ursache war der Transporter einer Firma aus Bad Münder mit 74 Tieren nach einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und in den Straßengraben gekippt. Die meisten Tiere starben in dem Fahrzeug, acht Tiere wurden von einem Schlachter aufgrund ihrer schweren Verletzungen an der Unglücksstelle gekeult. Ein Schwein ist noch nicht gefunden worden.

Insgesamt hatte der Transporter 74 Tiere geladen. Rund 20 Tiere waren aus dem aufgerissenen Lkw entkommen und mussten wieder eingefangen werden. Der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr aus Stederdorf und der Peiner Kernstadt hatte sich bis etwa 22.30 Uhr hingezogen. Die Straße war bis nach Mitternacht für den Verkehr gesperrt.

„Wir haben die Tiere nacheinander aus dem Fahrzeug befreit, damit sie in den Ersatztransporter umgeladen werden konnten“, zog Stadtbrandmeister Timm Wiesemann Bilanz.

Laut der Tierärzte vor Ort - drei Mediziner waren eigens aus der Tiermedizinischen Hochschule Hannover angereist - wogen die Schweine zwischen 80 und 120 Kilogramm. Entsprechend war auch die Bergung in dem drei Etagen hohen Lkw Schwerstarbeit. „Zudem hat das Schreien der verletzten Tiere die Einsatzkräfte zum Teil sehr belastet“, sagte Wiesemann.

Entsprechend gab es am Abend noch einen Wechsel der Einsatzkräfte. Die Freiwillige Feuerwehr aus Schwicheldt war zudem als Versorgungseinheit zur Unglücksstelle geeilt.

Aufwendig war auch das Einfangen der entlaufenen Tiere. Die überlebenden Schweine wurden schließlich zum Schlachthof gebracht.

Eine Spezialfirma saugte den restlichen Diesel aus dem defekten Tank ab. Ein Abschlepper der Firma Macke richtete den umgekippten Laster schließlich wieder auf. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, dessen Höhe noch nicht feststeht. Im Einsatz waren auch Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Peine und des Peiner Veterinäramtes. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stederdorf

Spektakulärer Unfall gestern Nachmittag gegen 15.50 Uhr auf der K 20 zwischen Stederdorf und Mödesse. Nach einer leichten Kurve kippte ein Transporter mit 74 Schweinen um. Der Fahrer (34) wurde im Führerhaus eingeklemmt. Aus dem aufgerissenen Transporter entkamen rund 20 der insgesamt 74 Tiere.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung