Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
20 Jahre Topspin: Band feiert auf der Bühne

Peine 20 Jahre Topspin: Band feiert auf der Bühne

Peine. Topspin - so nennen sich sechs Vollblutmusiker, die in ihrer Freizeit ihren Tönen den richtigen Drall verleihen. In diesem Jahr feiert die in Peine gegründete Rock-Cover-Band ihr 20-jähriges Bestehen und freut sich auf ihren nächsten Auftritt beim traditionellen „Rock in den Mai“ im „Owl Town Pub“.

Voriger Artikel
Landwirtschaftsspritzen müssen alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung
Nächster Artikel
Beim Highland Gathering gibt es Haggis

Die aktuelle Topspin-Besetzung: (von links) Percussionist Manfred Hauk, Schlagzeuger Olaf Höver, Gitarrist Jörg Paluch, Keyboarder Thomas Rauterberg, Gitarrist Peter Hartmann und Bassist Robert Krause.

Quelle: oh

„Die Kneipe ist Teil unserer Geschichte“, erzählt Mitglied der ersten Stunde, Olaf „Jack“ Höver. Schon vor der Gründung hätten sich die drei anfänglichen Bandmusiker in der ehemaligen „Hagenschänke“ getroffen.

Die Gründungsmitglieder, das waren neben dem Schlagzeuger Höver der Rhythmusgitarrist und Sänger Jörg „Lucky“ Paluch sowie Leadgitarrist und Sänger Andreas Nedde. „Wir spielten zusammen im Tennisverein“, so Höver. Irgendwann sei der Musiklehrer Nedde auf die Idee gekommen, gemeinsam zu musizieren und eine Band zu gründen. Daher kommt auch der Name Topspin. So wird ein Schlag beim Tennis genannt, der dem Ball einen extremen Vorwärtsdrall verleiht.

Nedde ist mittlerweile nicht mehr Teil der musikalischen Kombo. Dreimal habe der Keyboarder gewechselt und einmal der Gitarrist. In der jetzigen Besetzung sorgt der Hannoveraner Robert „Ruppy“ Krause für ordentlich Bass und Stimmgewalt. Gekonnt in die Tasten greift am Keyboard Thomas Rauterberg und Manfred „Hauky“ Hauk verfeinert an seinen Percussions rhythmusgeladene Stücke wie die von Santana.

Als eine Art Ersatzväter sehen sich die fünf Musiker für ihr Küken, Peter Hartmann. „Als wir uns gegründet haben, war er gerade mal vier Jahre alt“, so Höver. Viele Lieder habe er daher gar nicht gekannt, als Hartmann in die Band einstieg. „Er hat sich wunderbar eingefügt“, lobt der Schlagzeuger.

Einmal wöchentlich treffen sich die Männer zum gemeinsamen Proben bei Höver zuhause. Lieder aus den 60er- bis 80er-Jahren gehören zum Topspin-Repertoire, darunter der Klassiker „Pretty Woman“, der Eagles-Evergreen „Hotel California“ und Marius Müller-Westernhagens „Es geht mir gut“.

Anschließend sei dann immer eine gesellige Suppenverköstigung angesagt. „Ich bin Hobbykoch“, verrät Höver. Außerdem sei den Bandmitgliedern gemeinsame Zeit neben der Musik wichtig. Nur so be- und überstehe man 20 Jahre, erklärt Höver. „Das Private muss einfach stimmen - und dass wir uns gegenseitig akzeptieren.“

ck

  • Wer Topspin live erleben möchte, kann sie am Dienstag, 30. April, ab 21 Uhr im „Owl Town Pub“ hören. Am Sonnabend, 1. Juni, spielt die Band auf dem Härke-Hoffest.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung