Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
20 Jahre Patientenbücherei: Kultureller und sozialer Auftrag

Kreis Peine 20 Jahre Patientenbücherei: Kultureller und sozialer Auftrag

Kreis Peine. Seit 20 Jahren leistet das Team der Patientenbücherei einen wichtigen Beitrag für die Genesung der Patienten im Klinikum Peine. Krankenhaus-Seelsorger Horst Merkert baute die Bücherei auf.

Voriger Artikel
Britta Ahrens zeigt ihre Bilder bei Nowicki
Nächster Artikel
Vokabile sang in Dungelbeck: „Kleinod der Chormusik“ überzeugte

Das Team der Patientenbücherei im Peiner Klinikum freut sich auf Unterstützung. Mit dabei ist auch Krankenhaus-Seelsorger Stefan Giesel (l.).

Quelle: pif

Zum Team der ersten Stunde gehörte auch Barbara Müller, die heute noch mitarbeitet. Fast solange ist auch Doris Freudenberg dabei, die die Patientenbücherei leitet.

Den Ehrenamtlichen ist nicht nur das kulturelle Engagement wichtig, auch das Soziale spielt für sie eine große Rolle. „Über die Bücher kommen wir mit den Patienten ins Gespräch“, sagte Brigitte Meisel. Das seien manchmal einfach nur nette Plaudereien, oft aber auch ernsthafte Gespräche, die teils schon einen seelsorgerischen Charakter haben.

„Und wenn die Frauen feststellen, dass die Patienten einen tieferen Gesprächsbedarf haben, vermitteln sie auch gern einen Besuch von mir“, sagte Stefan Giesel, Krankenhaus-Seelsorger im Klinikum.

Und was wird gern gelesen im Klinikum Peine? „Kurzgeschichten und Krimis“, sagte Marianne Becker. „Auf jeden Fall keine dicken Schmöker“, ergänzte Heide Beese. Dazu seien die Liegezeiten der Patienten zu kurz.

Die Patientenbücherei ist dienstags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. „Wir sind dann stets mit einem Team von mindestens fünf Helfern vor Ort“, sagte Freudenberg. Je zwei Ehrenamtliche seien mit den Bücherei-Wagen unterwegs, und einer halte Stellung in der Bücherei, die sich im Foyer des Klinikums befindet.

Untersrützt wird die Patientenbücherei von der Landeskirche Hannover. Kankenhaus-Seelsorger Giesel betont aber, dass sich jeder Bücher ausleihen dürfe - nach der Religionszugehörigkeit werde nicht gefragt. „Das mache ich auch nicht, wenn ich die Patienten besuche“, sagte er. Zurzeit sucht das Team neue Helfer. Auch Bücherei-Leiterin Doris Freudenberg möchte allmählich gern eine Nachfolge einarbeiten.

pif

  • Kontakt zur Bücherei gibt es während der Öffnungszeiten und unter Telefon 05171/931322.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung