Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
100 Jahre Herzberg: Fröhliche Feier zum Jubiläum des Stadtwaldes

Peine 100 Jahre Herzberg: Fröhliche Feier zum Jubiläum des Stadtwaldes

Peine. Zögernd schoben sich während des Gottesdienstes im Herzberg die ersten Sonnenstrahlen durch das herbstlich gefärbte Laub der Bäume. Pastor Frank Niemann nahm in seiner Predigt Bezug auf die Geschichte des grünen Fleckchens inmitten der Stadt.

Voriger Artikel
Einlasskontrollen sollen mehr Sicherheit bringen
Nächster Artikel
Wohnungseinbruch an Rosenthaler Straße

Flottes, musikalisches Programm: Die Spielmannszugemeinschaft Peiner Freischießen marschierte auf die sonnige Lichtung.

Quelle: nic

„Schön, dass wir hier nicht wie damals vor 100 Jahren auf karger Heide sitzen, sondern in einem veritablen Stück Stadtwald. Der Begründer Adolph Wilhelm Krasnapolsky hat ein Lehrstück im Umgang mit Gottes guter Schöpfung geliefert. Wir alle haben die Aufgabe für deren Erhalt einzustehen“, bekräftigte Pastor Niemann.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Bläsern aus Stederdorf, Vöhrum und der Friedenskirche unter Leitung von Annegret Hagemann begleitet. Peines Bürgermeister Michael Kessler hatte zuvor die Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag des Herzbergs eröffnet. Unmittelbar nach dem Gottesdienst kam regelrechte Freischießen-Stimmung auf. Die Spielmannszuggemeinschaft Peiner Freischießen marschierte auf die sonnige Lichtung und bot ein flottes, musikalisches Programm. Wenig später wurde ein Gedenkstein für Krasnapolsky enthüllt. Der Geschäftsmann hatte bis 1856 in Peine gelebt und eine große Summe für den Herzberg gespendet. Den ganzen Nachmittag über lockte ein buntes Angebot viele Besucher in den Herzberg. Die Stadtjugendpflege lud zum Becher-Stacking-Wettkampf, also Becherstapeln, und die Jagdgenossenschaft erklärte den Bau von Nistkästen. Es gab Lichtpunktschießen, Wikingerschach, Geocaching, Infostände von ASB und THW sowie Führungen durch den Herzberg. Außerdem konnte man mit dem Hubwagen der Stadt einen Blick aus der Vogelperspektive genießen.

Auch die Landesforsten waren mit einem Aktionsstand vertreten. „Bei uns kann man Taschen bedrucken und Tierpräparate bestaunen. Wir sind heute gerne dabei und finden es toll, dass es mitten in der Stadt einen so schönen Wald gibt“, sagte Dirk Strauch, Sprecher der Landesforsten.

Zum musikalischen Abschluss des gelungenen Jubiläumsfestes spielte dann noch die MSG Peine-Ilsede zum Konzert auf. Ein würdiger Geburtstag für Peines grüne Lunge.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung