Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Peine früher & heute
Peine einst und jetzt

Der Winkel mit Blick in Richtung Wallstraße/Wallplatz: Auf der rechten Seite befand sich früher der Schulhof des Lyzeums, das 1970 ins Gymnasium am Silberkamp umzog. Abrissbeginn war dann 1980, zwischen 1982 und 1988 errichtete die Gerhard-Lucas-Meyer-Stiftung hier Seniorenwohnheime. Das Forum (hinten rechts, verdeckt) wurde 1988 fertiggestellt. Nicht nur die Bebauung dieses Teils des Winkels veränderte sich seit den 1960ern nahezu komplett. Auch die Straßenführung wurde leicht verändert.

mehr
Peine einst und jetzt

Die Wiesenstraße mit Blick auf die Feldstraße: Bis zu ihrem Abriss am 22. November 1970 verlief hier noch die Trasse der Hochbahn, die das Peiner Stahlwerk mit Ilsede verband. Nach der Umstellung auf Busverkehr 1969 wurde ein Jahr später auch der Ilseder Bahnhof abgerissen. Die Wiesenstraße wurde mittlerweile deutlich verbreitert, von den Häusern hinten sind jene hinter der Kreuzung, an der Feldstraße, gut wiederzuerkennen. Nach links geht es heute auf die 1978 eingeweihte Nord-Süd-Brücke.

mehr
Peine einst und jetzt

Das alte Foto von der Lindenstraße 1:1 nachzustellen ist fast unmöglich. Denn: Dort, wo in der 1960ern der Fotograf stand, befindet sich nun das verwaiste Hertie-Gebäude. Früher war die Lindenstraße noch eine Verbindung von der Luisenstraße zum Gröpern, auf dem bis 1971 sogar noch Autos fuhren. Erst im Zuge des „Stadtmitte“-Projekts in den 1970ern änderte sich das Erscheinungsbild komplett. 1974 eröffnete Karstadt, das 2005 von Hertie übernommen wurde.

mehr
Peine einst und jetzt

Kaum wiederzuerkennen: Im Winkel, hier fotografiert von der Jakobikirche aus, standen früher unter anderem Fachwerkhäuser wie das auf dem alten Foto in der Bildmitte, in dem sich bis in die 1960er hinein das Geschäft Hummel (für Wirte- und Vereinsbedarf) befand. Der Eingang rechts daneben führte später (bis Anfang der 1970er-Jahre) in die „Milchbar“ – Peines legendärer Schülertreff. Rechts und links von Hummel gab es in den 1960ern noch Möbel zu kaufen.

mehr
Peine einst und jetzt

Der Pulverturmwall hat sich seit den 1960ern stark verändert. Die Fachwerkhäuser, die einst in der Kurve gegenüber Werderpark und Härke-Gelände gestanden hatten, wurden mittlerweile durch andere Bauten ersetzt. Die Bilder zeigen den südlichsten Teil des Pulverturmwalls, der dort als Sackgasse endet und nur für Fußgänger sowie Radfahrer zum Gröpern führt.

mehr
Peine einst und jetzt

Neustadtmühlendamm: Wo bis 1981 die im selben Jahr abgerissene Neustadtmühle gestanden hatte, wurde 1992 das Seniorenheim „Fuhseblick“ errichtet. Beim Betrachten der beiden Fotos fällt auf, dass das Fuhse-Bett an dieser Stelle deutlich schmaler geworden ist. Auch die Brücke ist viel kleiner als ihre Vorgängerin – wo früher große Fahrzeuge zum Wenden die Fuhse überquerten, ist nur noch ein kleiner Fußgänger-Überweg geblieben.

mehr
Peine einst und jetzt

Sedanstraße: An der Ecke Sedanstraße/Schwarzer Weg (am rechten Bildrand zu erkennen) stand das erste Peiner Krankenhaus. Es wurde 1887 erbaut und bot nur zehn Patienten Platz. Bereits 1917 wurde der Klinik-Betrieb in das neue Krankenhaus an der Sundernstraße verlegt, das Gebäude an der Sedanstraße diente fortan vor allem als Kindertagesstätte (bis 1982). Nach dem Verkauf durch die Stadt wurde es 1985 abgerissen und auf dem Grundstück ein Supermarkt errichtet.

mehr
Peine einst und jetzt

Wiesenstraße: Das Foto zeigt die Wiesenstraße kurz vor dem Neustadtmühlendamm. Bis Anfang der 1970er befand sich auf der rechten Seite die Tanz- und Nachtbar „Oase“. Die Neustadtmühle (im Hintergrund) wurde 1981 abgerissen und 1992 das Seniorenheim „Fuhseblick“ eingeweiht. Bereits 1966 war der heutige Fuhsering als Verlängerung der Wiesenstraße Richtung Norden fertiggestellt worden. Zuvor hatte die Wiesenstraße auf die Luisenstraße geführt, auf der es einen Bahnübergang gab.

mehr
Peine einst und jetzt

Die Stederdorfer Straße (hier mit Blick in Richtung Burgstraße) hat ihr Gesicht seit den 1960er-Jahren stark verändert. Wiederzuerkennen ist aber das Gebäude ganz links, in dem heute die Kreisvolkshochschule zu finden ist. Rechts daneben standen bis zum Abriss 1970 das Gebäude, in dem sich bis 1904 die Stadtbibliothek befunden hatte, und die ehemalige Stadtbücherei (1906-1927), in der später das Arbeitsamt (bis 1952) und der Kreisheimatbund untergebracht waren. Heute ist dort das Kreismuseum beheimatet.

mehr
Peine einst und jetzt

Lindenstraße: Hier hat sich das Bild Anfang der 1970er komplett geändert. Denn da wurde das Stadtmitte-Projekt in Angriff genommen. Dazu gehörte nicht nur der 1974 fertiggestellte Bau des Karstadt-Kaufhauses (später Hertie, jetzt leerstehend) mit der mittlerweile geschlossenen Parkpalette. Auch die beiden Hochhäuser wurden errichtet – und zwar ungefähr dort, wo sich zuvor Schwicheldts Hof befunden hatte. Auf dem Gutshof wohnte bis zu ihrem Tod am 5. Oktober 1958 Lisette von Hinüber, eine Schwester des letzten Reichsgrafen und Erbmarschalls Jobst Curt von Schwicheldt (1876-1907). Danach kaufte die Stadt Peine den Marschallshof mit seinen Nebengebäuden.

mehr
Peine einst und jetzt

Die Wallstraße (hier in Richtung Gröpern fotografiert) war bis zur Eröffnung der Fußgängerzone im November 1971 eine viel befahrene Straße, heute ist sie ver-kehrsberuhigt. Die alten Fachwerkhäuser auf der linken Bildseite wurden inzwischen durch Neubauten ersetzt – und es wurde der Wallplatz als Verbindung zum Winkel geschaffen. Auf der rechten Bildseite erkennt man ebenfalls eine Veränderung des Straßenbilds – etwa durch das neue Haus ganz am rechten Rand.

mehr
Peine einst und jetzt

Braunschweiger Straße: Den Ort, von wo aus das alte Foto aufgenommen wurde, gibt es nicht mehr – denn der Fotograf stand seinerzeit auf der Fußgängerbrücke, die über die Bahngleise in den nördlichen Teil der Innenstadt führte. Die Fußgängerbrücke wurde im März 1976 abgerissen und durch die auch von Autos befahrbare Nord-Süd-Brücke ersetzt (Eröffnung 18. Dezember 1978). Auf dem alten Bild ebenfalls zu erkennen ist die Hochbahn, die das Stahlwerk bis November 1970 mit der Ilseder Hütte verband.

mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung