Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Meine Sommerferien

Laura Carrone, 13 Jahre Meine Sommerferien

Ganz ausführlich berichtet Laura von ihren Erlebnissen in den vergangenen Wochen. Das war sicher eine aufregende und schöne Zeit, Laura. Auch ihr möchtet eure Geschichten an dieser Stelle lesen? Dann greift zu Stift und Papier und ab mit der Post an eure Peiner Allgemeine Zeitung, Werderstraße 49, 31224 Peine. Wir freuen uns auf eure Zuschriften!

Voriger Artikel
Ein toller Ausflug zu Ronja Räubertochter
Nächster Artikel
Sommerferien

In diesen Sommerferien war ich insgesamt drei Wochen weg. In den ersten zwei Wochen war ich im schönen Bayern, um genau zu sein, in Berchtesgaden, einer kleinen Stadt in Bayern.

Das Wetter war ganz und gar nicht gut, es hat fast jeden Tag geregnet. Das war ziemlich blöd. Trotz allem gab es zwei bis drei Tage Sonne. Dieses Wetter nutzten wir dann aus und gingen wandern. An den regnerischen Tagen gingen wir ins Schwimmbad und vergnügten uns dort. An einem Tag fuhren wir nach Österreich nach Salzburg und guckten uns viele Sehenswürdigkeiten an, unter anderem Mozarts Geburtshaus. Auch schauten wir uns die Innenstadt an.

Nach der schönen Zeit in Salzburg und Berchtesgaden fuhren wir drei Tage nach Italien an den Gardasee. Ich war so fasziniert, wie riesig der ist, das kann man sich gar nicht vorstellen! Dort verbrachte ich dann die Tage mit meiner Familie und zack – war die Zeit vorbei.

Nachdem ich in der schönen Sonne im kalten Wasser geschwommen bin, mussten wir Italien verlassen und fuhren zu meiner Freundin nach Baden-Württemberg. Dort verbrachten wir vier Tage in der Stadt Bruchsal. Wir waren im Kino, in Karlsruhe shoppen und auch mit dem Wetter hatten wir Glück. Sonne!

Auf der Rückfahrt im Zug hörte ich Musik, weil die Fahrt etwa sechs Stunden dauerte. Und bei einem Umstieg hatten wir nur fünf Minuten, um von Gleis 4 auf Gleis 10 zu gelangen. Das war vielleicht eine Hektik. Aber wir haben es geschafft. Den Rest der Sommerferien genieße ich jetzt noch.

Laura Carrone

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Leserbriefe

Sparen Sie sich den Weg zur Post! Senden Sie hier Ihren Leserbrief per Online-Formular direkt in die PAZ-Redaktion. mehr