Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Der Hubschrauberflug

Ina Giesemann, 11 Jahre Der Hubschrauberflug

Die Adenstedter Feuerwehr wurde 112 Jahre. Das wurde kräftig gefeiert. Es gab einen Hüpfburg und einen Kran, von dem aus man Wasserbomben herunterwerfen konnte. Aber das Highlight war, dass ein Hubschrauber aus dem Harz gekommen ist.

Wer in dem Hubschrauber fliegen wollte, konnte das auch machen. Ich wollte es natürlich ausprobieren. Irgendwann war dann der Samstag gekommen. Meine Schwester, meine Eltern und ich sind dann zum Sportplatz in Adenstedt gefahren.

Dort ist der Hubschrauber gestartet und gelandet. Um 12 Uhr bin ich dran gewesen. Ich bin dann in den Hubschrauber eingestiegen. Dann ging es  auch schon los. Außer mir saß noch ein Ehepaar im Hubschrauber. Wir sind auch über mein Haus geflogen. Es waren tolle acht Minuten, und ich hatte einen supercoolen Ausblick über Adenstedt und die Umgebung.

Aber vor allem hat mir der Adenstedter Wald und das Sandloch von oben gefallen. Zur Erinnerung habe ich eine Karte mit der Adresse und ein Video, denn ich habe den Ausblick von oben die ganze Zeit gefilmt.

Ina Giesemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Leserbriefe

Sparen Sie sich den Weg zur Post! Senden Sie hier Ihren Leserbrief per Online-Formular direkt in die PAZ-Redaktion. mehr