Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Platzprobleme

Haubenreißers Verse Platzprobleme

Wie schön ist doch ein Heimatfest,
bei dem es sich gut feiern lässt,
doch schon ist, wie dem auch sei,
die fünfte Jahreszeit vorbei.

Voriger Artikel
„Cold Water Challenge“
Nächster Artikel
Fusions-Verhandlungen

Gerolf Haubenreißer.

Unser Freischießen hat schon
eine Riesen-Tradition,
was natürlich dazu führt,
dass man es gut organisiert.

Vorm alten Rathaus, uns vertraut,
wird die Tribüne aufgebaut,
wo der Bürgermeister dann
das schöne Fest eröffnen kann.

Jeder hat da als Besatz
scheinbar seinen festen Platz,
denn man brachte dazu dann
inzwischen sogar Schilder an.

Die „Prominenz“, nach alter Sitte,
steht dann dabei in der Mitte
und ganz außen schließen dann
sich Könige und Schaffer an.

Diesmal war wohl ungebeten
die Prominenz sehr stark vertreten.
Man nahm zu, man glaubt es nicht,
da an Anzahl und Gewicht.
Es haben sich da, ungelogen,
leicht die Bretter durchgebogen,
Mancher muss, da ist er eigen,
auch noch seine Kinder zeigen
und man stand, nicht zu verzeihen,
da sogar in Dreierreihen.

Die Könige, sie drängt man knapp
dazu ganz nach außen ab,
wozu man dann noch die bewusste
Treppe sogar nutzen musste.

So wird hier, man sieht es ein,
ein zweiter Stock vonnöten sein.
Man sollte doch, ganz im Vertrauen,
das Ding nun zweigeschossig bauen.
Ein Tischler ist aus guten Gründen
dazu sicher schnell zu finden…

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Leserbriefe

Sparen Sie sich den Weg zur Post! Senden Sie hier Ihren Leserbrief per Online-Formular direkt in die PAZ-Redaktion. mehr