Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Woltwiesche: Ganztagsschule ist auf dem Weg

Gemeinde Lengede Woltwiesche: Ganztagsschule ist auf dem Weg

Der Antrag ist vorbereitet, die Planungen laufen: Als zweite von drei Grundschulen in der Gemeinde Lengede soll Woltwiesche zum Schuljahr 2010/2011 auf Ganztagbetrieb umgestellt werden.

Lengede-Woltwiesche . Die Chancen für eine Ganztagsschule in Woltwiesche stehen nicht schlecht: Die Gemeindeverwaltung rechnet fest mit einer Genehmigung von der Landesschulbehörde und verweist dabei auf den erfolgreichen Start der ersten Ganztagsgrundschule in Broistedt, an der die Nachmittagsangebote bereits rege genutzt werden. Größtes Hindernis für Woltwiesche dürfte die noch fehlende Mensa sein.

Doch auch dabei erwartet Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD) keine ernsthaften Probleme. Denn im Haushaltsentwurf 2010 sei der Mensabau bereits berücksichtigt. Laut Baas kalkuliert die Verwaltung mit Baukosten von rund 800000 Euro. Ungefähr das gleiche kostet auch die Broistedter Mensa, für die am kommenden Mittwoch der Grundstein gelegt wird. Für letztere gab es allerdings noch Geld aus dem Konjunkturpaket.

Mehr Lehrerstunden erwartet

Ein Grund für die geplante Umstellung der Schule auf Ganztagsbetrieb sei die Abschaffung der Vollen Halbtagsschule zum 1. August 2010. Denn damit verliert Woltwiesche diesen Status und damit einhergehend Lehrerstunden. Für die Ganztagsschule erhofft sich die Gemeinde vom Land 12,5 zusätzliche Lehrerstunden pro Monat oder die Kapitalisierung der Stunden, was dann etwa 16000 Euro im Jahr entspräche. Der „Verlust“ könnte damit in etwa ausgeglichen werden.

Aus Lengeder Sicht sind die Weichen gestellt. Der Antrag ist vorbereitet und soll fristgerecht bis Ende des Jahres bei der Landesschulbehörde eingereicht werden. Es gibt bereits einen Ratsbeschluss, wonach eine zweite Ganztagsgrundschule in der Gemeinde eingerichtet werden soll. Auch der Woltwiescher Schulelternrat und das Lehrerkollegium haben Zustimmung signalisiert.
Baas hofft jetzt, möglichst noch einen Zuschuss aus dem Investitionsprogramm des Landes für Ganztagsschulen zu bekommen. Doch das läuft bereits Ende des Jahres aus.

Michael Kramer, Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion dazu: „Seit 21. Oktober liegt der Gemeinde Lengede ein persönliches Schreiben von Ministerin Elisabeth Heister-Neumann mit folgendem Inhalt vor: Von den rund 400 Millionen Euro, die Niedersachsen für den Ausbau von Ganztagsschulen ausgibt, ist ein Rest von 25 Millionen für Projekte gebunden, aber noch nicht von den Schulträgern abgerufen worden.“ Deshalb sei zurzeit generell keine weitere Förderung im Land möglich.

Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung