Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wendeburger Gemeinderat: CDU ist klarer Sieger

Wendeburg Wendeburger Gemeinderat: CDU ist klarer Sieger

Wendeburg. Was sich am Sonntagabend schon abzeichnete, ist mittlerweile bestätigt: Die CDU erreichte bei der Gemeinderatswahl in Wendeburg die meisten Stimmen. 46,2 Prozent sind es insgesamt, die SPD holte mit 29,8 Prozent die zweitmeisten Stimmen.

Voriger Artikel
Unfallflucht: Gespann beschädigte parkenden VW LT
Nächster Artikel
SPD behält Mehrheit im Gemeinderat

Das Rathaus in Wendeburg.

Quelle: Archiv

Nachdem die Stimmen aus den ersten Wendeburger Wahllokalen ausgezählt waren, führte die CDU zunächst mit beinahe 60 Prozent, die SPD folgte mit großem Abstand. Doch je mehr Stimmen ausgezählt wurden, desto geringer wurde die Differenz zwischen den beiden großen Parteien - die SPD holte ein ganzes Stück weit auf. Letztendlich ging die CDU aber dennoch als klarer Sieger hervor und zieht - wie bisher - mit zwölf Sitzen in den Gemeinderat, die SPD besetzt acht (bisher neun).

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Sigurd Grobe ist erfreut über das Ergebnis: „Ich bin sehr zufrieden, dass wir so viele Stimmen bekommen haben. Das bestätigt uns darin, dass wir gute Arbeit im Rat geleistet haben.“ Nicht ganz so zufrieden zeigt sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Ludwig Thiemann: „Bei uns ist die Stimmung etwas gedrückt, da wir im Gemeinderat ein Mandat verloren haben.“

Nicht mehr viel änderte sich am Ergebnis der Grünen im Vergleich zu vorgestern Abend: Das endgültige Ergebnis liegt bei 13,1 Prozent, was drei Sitze im Gemeinderat bedeutet - zwei weniger als bisher. Die erstmals aufgestellte AfD erreichte 8 Prozent und zieht mit zwei Vertretern in den Rat.

Dazu äußerten sich sowohl Grobe als auch Thiemann besorgt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende ist der Meinung, dass Deutschland „diese Form der Alternative“ nicht brauche und befürchtet, dass die Wendeburger AfD-Kandidaten zu unerfahren für den Gemeinderat sein könnten.

Recht gut sah es für die FDP beim Ergebnis aus: 2,9 Prozent und damit einen Sitz im Rat erzielte die Partei letztendlich. Bei der Wahl 2011 hatte es für nur 1,6 Prozent und damit gar keinen Sitz gereicht hatte.

Die Wahlbeteiligung in Wendeburg lag am Sonntag bei 66 Prozent - eine leichte Steigerung zur letzten Gemeinderatswahl in 2011, als es 64,3 Prozent waren.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung