Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wendeburg: „New German Style“ ist Garten-Trend

Frühlingsmarkt im PflanzenEck Wendeburg: „New German Style“ ist Garten-Trend

Wense. Der Frühling steht vor der Tür - und wie jedes Jahr beginnt Imke Grotewold, Inhaberin des PflanzenEck in Wense, die Saison traditionell mit einem Frühlingsmarkt, der am vergangenen Wochenende stattfand. Zahlreiche Besucher schauten bei angenehmen Temperaturen vorbei.

Voriger Artikel
Fachwerkhaus in Lengede abgebrannt
Nächster Artikel
A-capella-Gruppe „Die Spinnesänger“ tritt auf

Frühlingsmarkt im Wenser PflanzenEck: In gemütlicher Atmosphäre konnten sich die Gäste über neue Garten-Trends informieren.

Quelle: Laura Ludwig

„Wir möchten, dass die Menschen wieder ihre Herzen öffnen für die Pflanzen und für das Frühjahr“, sagt Imke Grotewold. Neben Stiefmütterchen, Frühlingsanemonen und Christrosen konnten die Besucher auch mit bunten Deko-Artikeln etwas Farbe in die noch etwas tristen Frühjahrsgärten bringen.

Ein ganz großes Thema ist für das Team vom PflanzenEck, ein bienen- und insektenfreundliches Sortiment zusammenzustellen. „Wir haben mit Erschrecken festgestellt, dass immer mehr Gärten mit Schotter zugekippt werden. Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber wir möchten unseren Kunden schon auf den Weg geben: Ein Garten ist ein Garten und keine graue Fläche mit zwei Formgehölzen. Wir möchten unsere Kunden anregen, sich damit auseinander zusetzen“, so Grotewold.

Ein neuer Trend in diesem Jahr, der aus England kommt, ist der „New German Style“ (neuer deutscher Stil), der Gartenfreunde aus aller Welt begeistert. Dieser Stil zeichnet sich vor allem durch seine Naturnähe aus. Die Beete werden dabei bewusst so angelegt, als hätte sich die Natur ihren Platz wieder zurückerobert, aber für ein zufälliges Wachstum ist die Bepflanzung des Beetes zu dicht und vielseitig.

Das Ziel ist, dass üppige, abwechslungsreiche Beete entstehen, die sich zu jeder Jahreszeit in anderen Farben und Formen zeigen. Wichtig sei auch, dass der Garten vielen Insekten einen Lebensraum bietet, wie Grotewold erklärt.

„Ich finde den Trend sehr interessant, weil er meine gärtnerische Tätigkeit unterstützt. Ich möchte bei diesem Thema etwas in die Tiefe gehen und es so aufarbeiten, dass ich meinen Kunden den ‚New German Style‘ als Gartenkonzept anbieten kann, mit gut ausgewählten Pflanzen“, so Grotewold.

lal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung