Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Was für ein Theater!

Wendeburg Was für ein Theater!

Bortfeld. Schauspiel, Musik und Tanz erwartete die Besucher des diesjährigen Sommertheaters in Bortfeld. Rund 500 Besucher hatten sich im „Wohnzimmer“ des Theaterkreises, dem Kirchberg, versammelt.

Voriger Artikel
Lengeder Bürgerreise war ein großer Erfolg
Nächster Artikel
Ingrid Pahlmann besuchte IGS in Lengede

Der Bortfelder Kinder- und Jugendchor spielte „Dornröschen“ einmal anders – 500 Zuschauer verfolgten das Schauspiel auf dem Kirchberg.

Quelle: im

„Das ist für mich immer der schönste Anblick des Jahres, wenn ich auf der Bühne stehe und die zahlreichen Besucher sehe“, freute sich Christopher Graffam, Vorsitzender des Theaterkreises. Für das besondere Schauspiel in Bortfeld hatten die Mitglieder und Darsteller lange geprobt und organisiert und konnten eine abwechslungsreiche Show bieten.

Den Start machten die kleinsten Nachwuchsstars. Der Bortfelder Kinder- und Jugendchor hatte sich das Märchen „Dornröschen“ für die diesjährige Vorführung ausgesucht. Doch für das Sommertheater hatten die Kleinsten sich eine neue Handlung für das Märchen überlegt. In ihrer Version „Als Dornröschen zweimal wach geküsst wurde“ kam nicht nur ein Prinz, um Dornröschen für sich zu gewinnen. Auch die sieben Zwerge, der Froschkönig und Rumpelstilzchen versuchten ihr Glück bei der Königstochter. Doch keiner von ihnen war der Richtige. Bei einem Spaziergang im Wald schlief das junge Mädchen ein und wurde von einem Prinzen zum zweiten Mal wachgeküsst - und diesmal war er der Richtige für Dornröschen. Mit aufwendigen Kostümen und selbstgeschriebenen Liedern begeisterte der Chor das Publikum.

Beim zweiten Teil des Abends erwartete die Besucher das plattdeutsche Theaterstück „Das Goldene Ei“, angelehnt an die Geschichte „Meisterdieb“ von den Gebrüdern Grimm.

Die Versicherungsagentin Lisa spielt ihrem Patenonkel Alex vor, eine Art Meisterdiebin zu sein. Dieser fordert sie heraus und verlangt von ihr das kostbare goldene Ei aus dem Museum zu stehlen. Mit von der Partie ist die bekannte Olsenbande, die ebenfalls vor hat, das Ei zu entwenden. Viele Irrungen und Wirrungen begleiten den geplanten Diebstahl. Doch am Ende geht alles gut aus. Trotz Regens gab es zum Abschluss noch die Playback-Show - und das Publikum war begeistert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung