Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wahler spendeten knapp 500 Euro

Vechelde-Wahle Wahler spendeten knapp 500 Euro

Wahle . Kein Zweifel: Die Wahler lieben ihre Kirchenorgel. Und weil sie chronisch unter einer Infektion ihrer Atemwege leidet bedarf es zur Genesung eines kostspieligen Eingriffs in einen Ansaugkanal. Und so war zum Benefizkonzert des Kirchenchores „Pax Nobis“ und des Kammerorchesters Riddagshausen die Wahler St.-Martin-Kirche besucht wie zum Weihnachtsgottesdienst.

Voriger Artikel
Wendeburger Kindergarten doppelt ausgezeichnet
Nächster Artikel
Junge Talente führten das Musical "Der Regenbogenfisch" auf

Musizierten gemeinsam, um die Wahler Kirchenorgel zu retten: Der Kirchenchor „Pax Nobis“ und das Kammerorchester Riddagshausen.

Quelle: im

Offenbar nach dem Motto „klotzen, nicht kleckern“ hatte Kantor Hans-Dieter Karras ein knapp eineinhalbstündiges Mammut-Programm zusammengestellt - eine wahrhafte Fleißaufgabe, dem sich Musiker und Chor allerdings tapfer stellten. Als kammerorchestrale Dehn- und Aufwärmphase diente den Riddagshäusern Johann Fischers sechssätzige Ouvertüren-Suite, was der Chor mit dem Madrigal „Wir lieben sehr im Herzen“ freudvoll quittierte und das Publikum in dem hübschen und sommerlich geschmückten Kirchlein in romantischer Stimmung verharren ließ.

Wie ein eiskalter Guss wirkte da der so verzweifelte wie erstaunlich freundliche Hilferuf eines entnervten Busfahrers durch das Gotteshaus, ein ungünstig geparktes Auto bitte wegzufahren zu wollen.

Durchaus verständlich, dass nach so einem Schrecken das folgende Madrigal „Musica, die ganz lieblich Kunst“ zwar ein bisschen „geschleudert“ klang, die engagierten Sängerinnen und Sänger fanden aber schnell mit Mozarts Superhit „Ave verum corpus“ bei Orchesterbegleitung zur gewohnten Form zurück.

Trotz ihres Hustens verordnete Karras der Wahler Kirchenorgel nicht völlige Schweigsamkeit, sondern ließ sie mit Max Drischners „Sonnen-Hymnus“ wenigstens kurz aufstrahlen.Vielleicht hatte die derzeitige skandinavische Mittsommernacht Karras inspiriert, Musik des Nordens ins Programm aufzunehmen - und es lohnte sich. So wurde die finnische Mythologie mit der von Karras arrangierten Kalevala-Melodie bedient und das Orchester-Ensemble tobte sich an Jean Sibelius Ohrwürmern wie dem „Finlandia-Thema“ und dem „Andante festivo“ nach Herzenslust aus.

Das Publikum bedachte die Ausführenden mit heftigem Applaus im Stehen. Viel wichtiger: Das Publikum erwies sich als hochherzig und spendabel, insgesamt kamen 498 Euro zusammen - die Wahler lieben ihre Kirchenorgel.

Ein weiteres Benefizkonzert zugunsten der Kirchenorgel findet am Sonntag, 29. September, ab 17 Uhr in der St.-Martin-Kirche Wahle statt.

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung