Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Vorbereitungen im Umspannwerk laufen

Wahle Vorbereitungen im Umspannwerk laufen

Wahle. Der Erörterungstermin des nördlichsten Abschnitts der von der Firma Tennet geplanten Stromleitung zwischen Wahle bei Vechelde und dem hessischen Mecklar hat gestern in Hildesheim begonnen. Das teilte das Unternehmen gestern mit.

Voriger Artikel
1200 Euro aus Auto gestohlen
Nächster Artikel
Symbolischer Spatenstich für Feuerwehrhaus

Im Umspannwerk bei Wahle laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Quelle: A

Wahle. Insgesamt 79 Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange und 519 Einwendungen von Privatpersonen bezüglich des 59 Kilometer langen Abschnitts werden in den kommenden Tagen besprochen werden.

Nachdem gestern und heute die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, der Gemeinden, der kreisfreien Städte und der Naturschutzvereinigungen erörtert werden, sind am Mittwoch, 6. Mai, und am Freitag, 8. Mai, die privaten Einwender sowie weitere Verbände eingeladen, ihre Einwände und Stellungnahmen vorzutragen. Der nicht-öffentliche Erörterungstermin findet jeweils ab 10 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landkreises Hildesheim statt.

Zum Hintergrund: Das Gesamtprojekt Wahle-Mecklar (siehe Infokasten) wird in vier Einzelverfahren beantragt. Abschnitt A wird gerade erörtert, für den Abschnitt B, von Lamspringe bis Hardegsen, wurde im Mai 2014 das Genehmigungsverfahren eröffnet. „Bei der Beantwortung der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sowie der Einwendungen von Privatpersonen unterstützt Tennet derzeit fachtechnisch die Planfeststellungsbehörde“, erläutert Carolin Kürth, Referentin für Bürgerbeteiligung bei der Bayreuther Firma. Für den Abschnitt C, vom Umspannwerk Hardegsen bis zur niedersächsisch-hessischen Landesgrenze, wurde am 12. März 2015 das Verfahren eröffnet. „Mit der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Abschnitt D, von der niedersächsisch-hessischen Landesgrenze bis zum Umspannwerk Mecklar, Ende März 2015 durch das Regierungspräsidium Kassel, sind nun die gesamten 230 Kilometer des Leitungsbauprojektes im Planfeststellungsverfahren“, so Kürth weiter. Die Inbetriebnahme der geplanten Höchstspannungs- leitung Wahle-Mecklar strebt Tennet bis Ende 2018 an.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung